Tests auf Erbkrankheiten bei Katzen
 
 
Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com  
  Über Katzen
   
  Progressive Retina Atrophie
Taubheit bei Katzen
GM-Gangliosidose bei Katzen
Hypertrophe Kardiomyopathie HCM

 

Tests

 

Index

Es gibt einige Erbkrankheiten, bei denen es für einen seriösen Katzenzüchter ein MUSS ist, seine Zuchtkatzen testen zu lassen. Es ist auch eine Frage der Ethik, wie ernst ein Züchter das Züchten nimmt und was er zur Verbesserung bestimmter Katzenrassen beträgt.
Einige Erbkrankheiten sind mehr auf eine bestimmte Katzenrasse bezogen, andere nicht.

Diese Seite ist keine theoretische Abhandlung über die verschiedenen Testmethoden, dies kann man besser im Kapitel "Literatur" nachlesen.

Welche Tests für welche Katzenrasse?

Dieses Kapitel zählt die verschiedenen Erbkrankheiten und verfügbaren Tests auf, um einen Überblick zu geben.

Klicken Sie auf die Krankheit, um eine genauere Beschreibung zu erhalten.    
Amyloidosis   Betroffen sind hauptsächlich:
  • Abessinier
  • Somali
Taubheit bei weißen Katzen BEAR-Test Betroffen sind alle Katzenrassen und alle weißen Katzen, bei denen das Weiß auf dem epistatischen Weiß basiert (genetisch gesprochen: Weiß basierend auf dem Gen W).
Taubheit bei Bicolour-Katzen BEAR-Test Betroffen könnten alle Katzenrassen und alle Van-Bicolour-Katzen sein, bei denen das Van-Muster auf dem Piebald spotting Gen beruht (die reinerbig für S sind).
GM1- & GM2-
Gangliosidose
DNA-Test verfügbar Betroffen sind:
  • Korat
  • Siam
  • Europäisch Kurzhaar
  • Hauskatzen
  • Burma
HD
Hüftdysplasie

(Missbildung des Hüftgelenkes)

Röntgen Betroffen sind alle schweren Katzenrassen, die einen längeren Körper haben, wie:
  • Maine Coon
  • Norwegische Waldkatzen
  • auch Exotic, Britisch Kurzhaar und Perser
  • Sibirer
HCM
Hypertrophe Kardiomyopathie

(Herzerkrankung durch Vergrößerung eines Teiles des Herzens, meist der linken Herzkammer)

grober Test: Stethoskop
genauer Test: Elektrokardiogramm (EKG) und Echokardiogramm (nach Doppler)

DNA-Test für Maine Coon und Ragdoll.

Betroffen sind:
  • Maine Coon
  • Ragdoll
  • Sphynx
  • Devon Rex
  • Perser - Exotic
  • American Shorthair
  • Britisch Kurzhaar
  • Scottish Fold
  • Sibirer
  • Norwegische Waldkatzen
  • Türkisch Van
Klein-Waardenburg Syndrom   Taubheit, betrifft alle Rassen und alle odd-eyed weißen oder extrem weißgescheckten Katzen (Van-Katzen).
 
Patella Luxation
Kniescheibe springt aus der Kapsel
Untersuchung durch den Tierarzt, wenn erforderlich auch durch Röntgen Betroffen sind hauptsächlich alle schweren Katzenrassen, wie:
  • Exotic
  • Britisch Kurzhaar
  • Maine Coon
  • Norwegische Waldkatzen
  • Perser
  • Sibirer
PKD
Polycystic kidney disease

(Zysten in den Nieren)

DNA-Test verfügbar Betroffen sind hauptsächlich:
  • Exotic
  • Perser
  • aber auch alle Rassen, die Perser oder Exotic im Stammbaum haben, z.B. Britisch Kurzhaar
  • American Curl, hier ist nach wie vor das Einkreuzen von Hauskatzen unbekannter Herkunft erlaubt.
    Eine meiner amerikanischen Curl wurde positiv auf PKD getestet.
PRA
Progressive Retina Atrophie

(fortschreitende Verkümmerung der Sehzellen in der Netzhaut)

Untersuchung der Augen mit einem Ophthalmoskop

durch ERG (Electroretinogramm)

durch DNA-Test für rdAC

 

Betroffen sind hauptsächlich:
  • Abessinier
  • Somali
  • Perser, Exotic
Schielen Untersuchung durch den Tierarzt Betroffen sind alle Katzenrassen, die Siam-Abzeichen haben:
  • Himalayan, Colourpoint Langhaar und Kurzhaar
  • Ragdoll
  • Birma
  • Neva Masqerade
  • Si-Rex
  • Siam, Balinese
  • Snow Bengal
Verkümmerung oder Fehlen des Tapetum lucidum Untersuchung der Augen mit einem Ophthalmoskop Betroffen sind alle Katzenrassen und alle weißen oder extrem weiß gescheckten Katzen.

 

Pyruvatkinase-Defizienz

(Fehlen des Enzyms Pyruvat-Kinase in den roten Blutkörperchen)

DNA-Test verfügbar Betroffen sind hauptsächlich:
  • Abessinier
  • Somali
  • Ocicat
Glykogenspeicherkrankheit Typ IV (GSD-IV)

(Fehlfunktion des Glukosestoffwechsels)

DNA-Test verfügbar Betroffen ist:
  • Norwegische Waldkatze
   

Nach oben

Konsequenzen für die Zucht von Katzen

Allgemein:

  • Wenn Tests vorhanden sind, dann muss ein Katzenzüchter diese Chance wahrnehmen, seine Katzenrasse testen zu lassen, besonders dann, wenn eine bestimmte Katzenrasse bestimmte Erbkrankheiten vererben kann.
    Solche Tests müssen Bestandteil eines verantwortungsvollen Zuchtplanes sein, um unerwünschte genetische Defekte bei Katzen auszumärzen.
  • Katzenvereine müssen ein Kapitel über Tests in ihren Zuchtrichtlinien haben, die verpflichtend für ihre Züchter sind, und müssen Alles unternehmen, um die Rassen zu verbessern.
    Die Vereine nennen sich "Zucht-"Vereine, und als solche sind sie verantwortlich, alle Maßnahmen zu ergreifen, um Erbkrankheiten in verschiedenen Katzenrassen zu eliminieren.
  • Katzen, die positiv auf eine Erbkrankheit getestet wurden - auch dann, wenn ein starker Verdacht besteht - müssen kastriert werden.
  • Regeln und Gesetze, die nur auf Zuchtverboten beruhen, sind schlechte Regeln und schlechte Gesetze.
    Solche Regeln verfehlen das wichtigste Ziel, nämlich verantwortungsvolle Katzenzüchter auszubilden und sie dazu zu veranlassen, gesunde Katzen zu züchten.

 

Klicken Sie auf die Krankheit, um eine genauere Beschreibung zu erhalten.  
Amyloidose bei Katzen
  • Da diese Krankheit sehr schwer zu entdecken ist, soll in Betracht gezogen werden, nicht mit solchen Linien zu züchten, bei denen häufiger Amyloidose festgestellt wurde.
Taubheit bei weißen Katzen
  • Taube Katzen müssen kastriert werden und sollen keinesfalls für die Zucht verwendet werden, und alle ihre Nachkommen sollten getestet werden.
  • Weiße Katzen sollen nur mit farbigen verpaart werden.
Taubheit bei Bicolour-Katzen
  • Taube Katzen müssen kastriert werden und sollen keinesfalls für die Zucht verwendet werden, und alle ihre Nachkommen sollten getestet werden.
GM1- & GM2-
Gangliosidose bei Katzen
  • Die Zucht mit Trägertieren soll verboten sein.
  • Es ist zu sehr zu überlegen, dass die Gesundheit der Korat wichtiger ist als nur blaue Korat haben zu wollen und zu erlauben.
  • Man sollte auch in Betracht ziehen, Katzen aus Thailand zu importieren.
HD
Hüftdysplasie bei Katzen
  • Katzen, bei denen HD1 und mehr festgestellt wurde, sollen kastriert werden und sollen nicht für die Zucht verwendet werden.
  • Mit Katzen, bei denen HD festgestellt wurde oder wo der Verdacht auf HD besteht, soll mit großer Vorsicht gezüchtet werden, und die Nachkommen sollten ebenfalls untersucht werden.
HCM
Hypertrophe Cardiomyopathie bei Katzen
  • Katzen, bei denen der Verdacht auf HCM besteht, sollen kastriert werden.
  • Die Anzahl der Tiere ist groß genug, sodass keine Notwendigkeit besteht, mit solchen Katzen zu züchten, um den Genpool zu vergrößern.
Klein-Waardenburg Syndrom bei Katzen
  • Taube Katzen müssen kastriert werden und sollen keinesfalls für die Zucht verwendet werden, und alle ihre Nachkommen sollten getestet werden.
Patella Luxation bei Katzen
  • Katzen, bei denen Patella Luxation festgestellt wurde, sollen mit großer Vorsicht zur Zucht verwendet werden. Wenn es sich vermeiden läßt, sollen nur sehr wenige Würfe mit solchen Katzen gemacht werden.
  • Kater sollen nicht als Deckkater bei anderen Züchtern eingesetzt werden.
PKD
Polycystic kidney disease (Zysten in den Nieren) bei Katzen
  • Katzen, die positiv getestet wurden, müssen kastriert werden und sollen nicht für die Zucht verwendet werden.
PRA
Progressive Retina Atrophie bei Katzen
  • Es sind periodische Tests erforderlich für den Typ der PRA, für welchen kein DNA-Test verfügbar ist. Daher sollen Zuchttiere mindestens alle zwei Jahre untersucht werden.
  • Alle zur Zucht verwendeten Tiere sollen regelmäßig einer Augenuntersuchung unterzogen werden.
  • Für rdAC ist ein DNA-Test verfügbar.
  • Katzen, welche positiv auf PRA getestet wurden, sollen nicht zur Zucht verwendet udn kastriert werden.
Schielen bei Katzen
  • Katzen, die schielen, sollen kastriert und nicht zur Weiterzucht verwendet werden.
Verkümmerung oder Fehlen des Tapetum lucidum bei Katzen
  • Solche Katzen müssen kastriert werden und sollen keinesfalls für die Zucht verwendet werden, und alle ihre Nachkommen sollten getestet werden.
  Nach oben

Literatur über Erbkrankheiten bei Katzen

Finden Sie im Kapitel jeder Erbkrankheit, klicken Sie auf die Krankheit (in der linken Spalte der Tabellen oben), um eine genauere Beschreibung und eine Literaturliste zu erhalten.
Bitte bedenken Sie, die Mehrzahl der Artikel ist in Englisch.

 
 

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo