Chausie
Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com  
Chausie braun getickt
Wild Side Fatumeh
Züchter: Eva Rubin, Wild Side cattery, Flen, Schweden
 

Fellmuster und Fellfarben

Das Fell ist getickt. Das Gesicht zeigt Tabbyzeichnung, rund um den Hals können durchbrochene Halsketten sein. Die Beine und der Schwanz sind gestreift. Die Streifen and Vorder- und Innenseite der Beine haben eine intensivere Farbe. Ebenso können sehr feine Streifen am Körper zu sehen sein.

Es gibt drei verschiedene Farben:

  • komplett schwarz
  • schwarz silber getippt
    Die Grundfarbe is schwarz, mit Agouti-Bändern getickt. Die Haarspitzen sind silber, schwarz oder in beiden Farben getippt. Man kann sehr feine Tabbystreifen sehen. Diese Farbe kommt in der Natur vor. Wie es scheint, kommen die silbernen Haarspitzen nicht vom Inhibitor-Gen.
  • braun getickt
    Die Haarwurzeln sind mausgrau, der Haarschaft ist in einem sandfarbenen bis goldenen Farbton gefärbt. Jedes einzelne Haar ist mit mindestens zwei dunklen Farbbändern getickt.
Chausie
Reedcat India
Züchter: Meryl B. Peek, Reedcat cattery, Wrightwood, California, USA
 
 

Eurocatfancy

Standard LOOF
Standard TICA
 
[Chausie Breeder Association]
  [Cat specialist group (Mitglied der IUCN)]
Hier finden sie die Spezies Felis chaus, die in N.Afrika und S.W.Asien lebt.
 
Züchter anzeigen
 
In Züchterliste eintragen

Rasseprofil

Die Chausie ist eine elegante, schlanke Kurzhaarkatze, die eine gewisse "wilde" Anmut besitzt. Die Rasse ist mittelgroß bis groß, die Männchen werden merkbar größer als die Weibchen.

Der Kopf ist mittelgroß, oben breit mit einer langen Stirn. Die Backenknochen sind ausgeprägt, und die Schnauze ist lang und am Ende abgerundet. Die Schnauze zeigt am Ansatz einen leichten "Pinch", so dass das Schnurrhaarkissen rundlich erscheint. Im Profil ist die Nase leicht konkav gebogen, und die Nasenspitze neigt sich nach unten (wie bei den Löwen).

Die Augen sind oval und schräg gestellt. Die Augenfarbe ist je nach Fellfarbe verschieden.
Die Ohren sind ziemlich groß, offen (man sieht von vorne in die Ohren) und weit, sie sitzen eng und hoch am Kopf.

Der Körper ist lang, geschmeidig und athletisch, wodurch unterstrichen wird, wie wendig die Katze ist und dass sie ein guter Jäger sein kann. Der Körper ist eher kantig (also nicht rund, sondern rechteckig) und besitzt einen vollen Brustkorb.
Die Knochen der Beine sind mittelstark, die Beine mittelhoch, so dass die Katze aussieht, als stünde sie auf hohen schlanken Beinen.
Der Schwanz ist mittellang bis lang und nicht zu dick.

Das Fell ist mittelkurz, d.h. nicht so kurz, wie man es bei Kurzhaarkatzen gewohnt ist. Das Deckhaar ist fester und geschmeidig, die Unterwolle weich.
Das Fell ist getickt.

 

Ursprung

Die Rasse stammt von den  Dschungelkatzen (Felis chaus) ab, woher auch ihr Name kommt. Der Ursprung dieser Dschungelkatzen reicht mehr als 4000 Jahre bis in das antike Ägypten mit seinen Pharaonen zurück.

Die Chausie entstand aus einer Rassenkreuzung zwischen der Dschungelkatze und kurzhaarigen Hauskatzen. Diese Rassenkreuzungen wurden in den frühen 60-ger und 70-ger Jahren durchgeführt. Es werden auch heute noch  Dschungelkatzen eingekreuzt.

Als erste Organisation registrierte die TICA 1995 diese Rasse. Seit 2001 können Katzen der F3-Generation auch ausgestellt werden.

 

Temperament

Die Katze braucht die Aufmerksamkeit des Menschen, sie ist sehr aktiv und wendig, sie kann sehr hoch springen. Sie spielen sehr gern, besonders Fangspiele.
Die Katzen sind sehr freundlich, intelligent und sehr loyal.

 

Pflege

Die Katze ist pflegeleicht und braucht keine ungewöhnliche Pflege. Regelmäßig kämmen und bürsten wird dem Fell aber gut tun, und die toten Haare werden so entfernt.

 
 

 
 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo