Eurocatfancy

LaPerm

 
 
Die LaPerm gibt es in allen Farben und Mustern, die genetisch möglich sind:
  • weiß,
  • schwarz, blau, chocolate, lilac, cinnamon, fawn, rot, creme, schildpatt
  • Alle diese Farben gibt es auch in Silber oder Golden, als Smoke, Shaded und Chinchilla, z.B. blau smoke, schildpatt smoke, blaucreme smoke, golden shaded, blau golden getigert, rot silber gestromt, schildpatt silber getupft, creme silber getigert, usw.
LaPerm Langhaar blau silber smoke mit Weiß
Wakanda Nikita
Züchter: Penny Cragg, Wakanda cattery, Wellingborough, Northamptonshire, UK
Photo: Anatoli Krassavine & Valentina Koulagina
 
  • Alle diese Farben können Tabby-Zeichnung haben, klassisch gestromt, getigert und getupft, sie können auch silber gestromt sein.
LaPerm Kurzhaar braun tabby
Calico Rose Peebles
Züchter: Beth Fillman, Calico Rose cattery, New York, USA
 
  •  
  • Alle diese Farben gibt es auch mit Weiß, als Van und Bicolour. Z.B. smoke bicolour, blau gestromter Van, chinchilla bicolour, etc.
LaPerm Langhaar schildpatt Bicolor
Quincunx Loopylocks Lulu
Besitzer: Penny Cragg, Wakanda cattery, Wellingborough, Northamptonshire, UK
Photo: Anatoli Krassavine & Valentina Koulagina
LaPerm Kurzhaar rot gestromt Bicolor
Cycada Native American
Züchter: Edwina Sipos, Cycada cattery
Besitzer: Kate Ekanger, Cloudborn cattery, Schottland, UK
Photo: Krissi Lundgren
 
  • Alle diese Farben gibt auch mit Points, auch smoke-pointed, und tabby pointed und tabby silber pointed.
  • Die pointed Katzen können auch mit Weiß sein, z.B. seal smoke pointed Bicolor, chocolate tabby pointed mit Weiß, cinnamon tortie pointed mit Weiß, etc.
LaPerm Langhaar seal tortie tabbypoint mit Weiß
Smeralda's BC Uneda
Züchter: Sylvie & Stefan Groenveld, Smeralda's cattery, Hamburg-Neuenfelde, Deutschland
LaPerm Langhaar red tabbypoint
Sekani BC Wapasha of Smeraldas
Besitzer: Sylvie & Stefan Groenveld, Smeralda's cattery, Hamburg-Neuenfelde, Deutschland
LaPerm LH chocolate point mit Weiß
Russicurl's BC Rafaello
Züchter: Svetlana Ponomareva, Russicat cattery,  Moskau, Russland
 

Eurocatfancy

 
 
Standard CFA
Standard GCCF
(Sie müssen das Buch kaufen.)
Standard LOOF
Standard SACC
Standard TICA
Standard WCF
 
[Rexkatzen]
 
LaPerm-Züchter anzeigen
In Züchterliste eintragen
 

Rasseprofil

Die LaPerm ist eine mittelgroße Katze mit längerem Lörper und gewelltem Fell. Sie ist eine der vielen Rex-Katzen.
Der Kopf ein abgerundeter Keil mit sanft gerundeten Konturen. Die Stirn ist flach, die Schnauze ist breit, verglichen zur Keilform des Kopfes, das Schnurrhaarkissen ist ausgeprägt.
Die Ohren sind mittelgroß bis groß, sie sind so gesetzt, dass sie die Keilform des Kopfes verlängern. Luchspinsel sind erwünscht.
Die Augen sind mittelgroß und mandelfärmig, sehr ausdrucksvoll und leicht schräg zum Ohransatz gesetzt. Die Augenfarbe ist beliebig und steht in keinem Zusammenhang mit der Fellfarbe.
Die Nase ist mittellang, breit und gerade, sie zeigt eine leichte Kurve im oberen Teil.
Der Körper ist etwas langgestreckt (semi-foreign genannt), mit mittelstarkem Knochenbau.
Die Beine sind mittellang und ebenfalls, wie der Körper, mittelstark. Die Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine. Die Pfoten sind abgerundet.
Der Schwanz hat ungefähr dieselbe Länge wie der Körper und verjüngt sich leicht bis zur Schwanzspitze.

Die LaPerm gibt es als Langhaar und Kurzhaar.
Langhaar:
Das Fell ist mittellang bis lang, nicht sehr dicht, sondern luftig und schwingt elastisch nach, wenn man darüberstreicht. Erwachsene Katzen haben eine Halskrause. Das Haar am Schwanz sieht wie eine Feder aus, die Haarenden sind gewellt.
Kurzhaar:
Das Fell ist kurz bis mittellang, nicht sehr dicht, sondern ebenfalls luftig und elastisch, wie bei den Langhaar. Der Schwanz sieht wie eine Flaschenbürste aus und besitzt gewelltes Haar.

Charakteristisch ist das gelockte oder gewellte Haar, gelocktes Haar wird bevorzugt. Die Locken, Wellen sind nicht so dicht wie bei anderen Rexrassen. Das Fell liegt nicht am Lörper an, sondern steht etwas ab.

Das Fell ist bei den einzelnen Katzen unterschiedlich, manchmal weicher, manchmal härter. Die kurzhaarigen Katzen haben ein etwas härteres Fell als die langhaarigen.

 
Ursprung

Die erste LaPerm, namens Curly, entstand im Frühjahr 1982 aus einer natürlichen Mutation in einem Wurf der Hauskatze Speedy mit 6 Jungtieren, die frei auf der Farm von Linda und Richard Koehl in The Dalles, Oregon, lebte.
The Dalles ist eine sehr geschichtsträchtige Region am Gorge River, den heiligen Fischgründen der Wishram Indianer, ein Stamm mit der Sprache der Chinooks. Die Wishram Indianer lebten vom Lachsfang entlang des Columbia River. Um diese Region am Gorge River ranken sich viel indianische Sagen und auch indianische Bezeichnungen, wie die Multnomah Falls (Mah-no ma), oder die Legende des Feuerbergs, oder der Herrin der Indianer, Tsagaglalal (She Who Watches: Sie, die Alles beobachtet).
Die LaPerm wurde also unter den wachsamen Augen von Tsagaglalal geboren.

Das interessante an Curly ist, dass sie zuerst nackt geboren wurde, und erst mit 8 Wochen das gewellte Fell zum Vorschein kam. Curlys erster Wurf waren 5 "nackte" Katerchen, die dasselbe gewellte Fell wie Curly entwickelten.
Während der nächsten Jahren vermehrte sich die frei lebende Kolonie der LaPerm-Katzen mit dem ungewöhnlich gewelltem Fell, ohne dass ein bestimmtes Zuchtprogramm verfolgt wurde; darunter waren auch chocolate und colorpoint LaPerm-Katzen.
Schließlich bemerkte Linda Koehl, dass sie besondere Rex-Katzen hatten und begann diese Rasse mit einem gezielten Zuchtprogramm zu züchten.

Der Name der Rasse wurde von Linda Koehl selbst gewählt, indem sie der Tradition der Chinook folgte, die viele französische Wörter in ihre Sprache aufnahmen. So wurde zu Perm der Artikel vorgesetzt (La Perm), voll der Tradition der Indianer folgend und damit einen einzigartigen Namen für diese Rasse wählend.
Viele LaPerm folgen der indianischen Tradition und haben indianische Namen.

Die LaPerm wurde 1995 zuerst von der TICA anerkannt.

 
Genetik

Das Rexfell der LaPerm wird dominant vererbt.
Für die Zucht werden noch immer Hauskatzen verwendet, daher können auch Jungtiere mit geradem, nicht gewelltem Haar (LaPerm Straight) fallen.

 
Temperament

Die LaPerm sind sanfte und anhängliche Katzen, ihre Stimme ist fein und nicht sehr laut. Sie sind aktive Katzen und sehr gute Jäger.
Sie sind sehr neugierig und wollen Alles wissen. Sie suchen Ihre Gesellschaft und werden sofort mit freundlichen Schnurren empfangen, wenn Sie nur in Sichtweite sind.
Sie kuscheln gern, wollen gern in den Arm genommen werden und liegen in ihren Armen entspannt auf dem Rücken.
Sie haben eine sehr robuste Gesundheit. Die Rasse ist einfach und problemlos zu halten und zu züchten.

 
Pflege

Die Rasse ist pflegeleicht, das Fell verfilzt nicht und haart wenig. Man sollte lediglich beim Fellwechsel die toten Haare mit einer Bürste ausbürsten.
Ab und an ein Bad tut dem gewellten Haar gut und macht die Wellen schöner sichtbar.

 
 

 
 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo