Eurocatfancy

Peterbald

 

Peterbald

Farben

Peterbald gibt es in allen Farben und Mustern, die man sich vorstellen kann, mit Weiß und ohne Weiß, mit Silber oder in Golden, mit Tabbyzeichnung und mit Points.
  • weiß
  • schwarz, blau
  • chocolate, lilac
  • rot, creme
  • cinnamon, fawn
  • schildpatt, blaucreme
Peterbald schildpatt
  • chocolate schildpatt, lilac schildpatt, etc.
  • Alle diese Farben können auch eine Tabbyzeichnung haben, z.B. schwarz getupft, rot getigert, blaucreme gestromt, usw.
Peterbald red tabby
  • Und all diese Farben gibt es auch mit Weiß (bicolour, Van, etc.), z.B. schwarz-weiß Bicolour, rot-weißer Van, schildpatt getigert Bicolour, creme smoke mit Weiß, schwarz silber gestromt Bicolour, usw.
  • Alle diese Farben gibt es mit Silber oder als Golden, z.B. blau smoke, schwarz golden shaded, blau golden getigert, rot silber gestromt, chocolate schildpatt silber getupft, creme silber getigert, usw.
  • Und zu guter Letzt gibt es diese Farben auch mit Points, mit Weiß oder ohne Weiß, als Silberpointed oder Goldenpointed, mit Tabbyzeichnung (tabbypoint), usw.
Peterbald sealpoint
 

 

Es gibt hunderte von Farben und Musterkombinationen, all diese Farbvarianten kann man auch tatsächlich auf Ausstellungen bewundern.
Man sieht die Farbe auf der Haut, die Haut hat den Farbton der Farbe, nur etwas heller. Z.B. Schwarz erscheint nicht nicht als kohlrabenschwarz, sondern als helles Anthrazit, Blau erscheint als helles Grau mit einem leichten Blaustich, Silber erscheint wie "Pfeffer und Salz". Meist sieht man den Unterschied der Farben, vergleicht man eine schwarze Katze mit einer schwarz smoke Katze, der Farbton der Haut ist verschieden. Auch die Points sieht man sehr deutlich, weil die Haut dort dunkler gefärbt ist, wo die Points sind.
Mit dem Tabbymuster ist es trickreich, meist sieht man, dass es eine Katze mit Tabbymuster ist, aber welches Tabbymuster sie hat, ist sehr schwer zu entscheiden. Meist sieht man die Tabbyzeichnung im Gesicht, an den Vorderbeinen und am Schwanz. Manchmal blieben auch die Tupfen am Bauch, aber nicht immer. Am besten sieht man die Tabbyzeichnung bei den Jungtieren.

Peterbald

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung der Autoren des Vortrages Peterbald & Don Sphynx.

Eurocatfancy

Standard FIFe
als "provisional breed" anerkannt
Standard LOOF
Standard SACC
Standard TICA
Standard WCF
 
[Peterbald & Don Sphynx]
[Peterbald Gruppe]
In Englisch, sehr informative Gruppe der Peterbald-Züchter
 
Peterbald-Züchter anzeigen
 
In Züchterliste eintragen

Rasseprofil

Die Peterbald ist eine mittelgroße, elegante Katze orientalischen Typs. Ihr Hauptmerkmal ist ihre Haarlosigkeit.

Der Kopf ist keilförmig und bildet ein Dreieck, die Schnauze ist relativ fein und soll keinen Pinch haben. Die Seitenlinien des Kopfes sind gerade - betrachtet man den Kopf von vorne. Im Profil gesehen, ist die Nase lang und gerade, sie bildet einen leichten Winkel mit dem Oberkopf, der fast flach ist.
Die Ohren sind sehr groß und sehr breit am Ansatz. sie sollen die geraden Linien der dreieckigen Kopfform fortsetzen.
Die Augen sind mittelgroß und mandelförmig, sie sind leicht schräg gestellt, damit sie zu dem orientalischen Ausdruck des Kopfes passen. Die Augenfarbe kann jede Farbe haben, es gibt keinen Bezug zur Fellfarbe.

Der Hals ist lang, schlank und elegant.
Der Körper ist langgestreckt, kräftig (nicht so schlank wie bei den Siam und Orientalen) und besitzt sehr ausgeprägte Muskeln.
Die Beine sind lang und schlank mit sehr ausgeprägten langen Zehen und Fußballen.
Der Schwanz ist ziemlich lang, dünn und wird zur Spitze hin dünner.

Idealerweise besitzt die Peterbald keine Haare.
Es gibt drei verschiedene Hauttypen:
a) Vollständig haarlos - hairless:
Die Haut ist weich, elastisch und greift sich sehr warm an. Die Haut besitzt Falten am Kopf (auf der Stirn kann man viele Falten sehen), rund um den Hals und die Schultern, an den Oberschenkeln, besonders an den Hinterbeinen und am unteren Bauchbereich.
b) Flaum oder velourartiges Fell - velour (flocked):
Das Fell ist sehr kurz, fein und dünn, es ist ein Haarflaum, der etwas länger an den Extremitäten ist. Die Katze erscheint haarlos, aber man spürt einen leichten Widerstand, streicht man über die Haut.
c) Bürstenartiges Fell -  brush:
Das Fell ist kurz, dicht und kraus und besitzt eine unregelmäßige Struktur, von weichen bis hin zu steifen Haaren. Diese Struktur ist ein Hauptunterscheidungsmerkmal, denn keine andere Rasse besitzt ein solches Fell.
Die Peterbald kann eine Kombination dieser Fellarten haben, sie kann ein Bürstenfell an den Extremitäten (Schnauze, Ohren, Beine und Schwanz) haben und zugleich einen Haarflaum am Körper haben.

 

Ursprung

Die Gründerin der Rasse ist Frau Olga Mironova aus Russland. Sie machte eine Rassenkreuzung zwischen dem Don Sphynx Kater Aphinogen Miph (Besitzerin: Frau Tatjana Komarova) und der schildpatt Orientalin Radma von Jagerhoff. Die Kätzin brachte Muskat und Mandarin iz Murino, und Nokturn und Neghenka iz Murino zur Welt. So waren die ersten Peterbald im Jänner 1994 geboren.

 

Temperament

Die Peterbald hat einen besonders liebenswerten und sanften Charakter, sie spricht sehr viel. Wie jede Sphynxrasse sind sie gegenüber anderen Katzenrassen leicht wählerisch, sie sind ihren Besitzern absolut ergeben und wollen die Nummer Eins sein.
Sie spielen gern mit allem, kratzen nicht und sind immer sehr freundlich.

 

Pflege

In der kälteren Jahreszeit wird ihre Haut dicker, da sie eine Fettschicht einlagern, die wieder verschwindet, sobald es wärmer wird. Sphynxkatzen lieben die Wärme. Die Pflege ist eher einfach, waschen Sie einfach von Zeit zu Zeit die Haut mit einem milden Babyschampoo.

 

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo