Eurocatfancy

Russisch

 

Russian Blue

Russisch Blau von Chatterie du Fort de la Bosse Marnière
Bashka Waina de Malaïa
Besitzer: Bernard Boucher, Chatterie du Fort de la Bosse Marnière, Frankreich
Russisch Blau Wurf aus Schweden
Peggy Lane's Hugo Boss, Ralph Lauren, Tommy Hilfiger, Giorgio Armani, Peggy Lane's cattery
Züchter: Kristina Svärdsten, Stockholm, Schweden
 
Meist sind die Russisch nur in Blau als Russisch Blau anerkannt.
 

Russian White und Russian Black

Es gibt jedoch Organisationen, wie ACF, GCCF, LOOF, SACC, die auch folgende Farben anerkennen:

  • Russisch Weiß,
  • Russisch Schwarz
Russisch Weiß
Rubanthom's Katrinka
Züchter und Besitzer: Andrea Thompson, Rubanthom cattery, Georgia, USA
Russisch Schwarz
Katrusca Ebony of Rubanthom
Besitzer: Andrea Thompson, Rubanthom cattery, Georgia, USA
 
Es gibt die Russisch auch als Russian Tabby und Russian Bluepoint, die auch Archangielsk genannt werden, nach ihrer Herkunft aus Archangielsk, Russland.
 

Archangielsk (Archangel Cat)

Acrhangielsk
Iks Maskotka Carów
Züchter: Agnieszka Piątkowska, Maskota Carów cattery, Polen
 
Geschichte
Zur Geschichte der Archangielsk, die eine sehr alte Rasse ist und bereits bei Harrison Weir, Our cats and all about them, 1892, London, Fanciers' Gazette, Seite 67, wie folgt beschrieben wird:
"I feel bound, however, to admit that those that came from Archangel were of a deeper, purer tint than the English cross-breeds ; and on reference to my notes, I find they had larger ears and eyes, and were larger and longer in the head and legs, also the coat or fur was excessively short, rather inclined to woolliness, but bright and glossy, the hair inside the ears being shorter than is usual in the English cat."
Diese Rasse wird mehrmals erwähnt: Seite 103, 106.
Klicken Sie auf den Link oben, Sie können das Buch runterladen, mit allen Zeichnungen und Bildern.
 

Russian Tabby

Russian brown tabby
Riverlight Aleshiala
Züchter: Bev & Mike Allen, Riverlight cattery, South Australia
Russian blue tabby
Riverlight Victoria
Züchter: Bev & Mike Allen, Riverlight cattery, South Australia
 

Eurocatfancy

Standard AACE
Standard ACF
Standard ACFA
Standard CCA
Standard CFA
Standard CFF
Standard FIFe
Standard GCCF
(Sie müssen das Buch kaufen.)
Standard LOOF
Standard SACC
Standard TICA
Standard WCF
 
Züchter anzeigen
 
In Züchterliste eintragen
 

Rasseprofil

Die Russisch ist eine Kurzhaarkatze, elegant, schlank und hochbeinig, mit auffallend grünen Augen.
Sie ist mittelgroß, der Körper ist etwas lang gestreckt. Die Beine sind schlank, hoch und lang. Der Knochenbau ist mittelschwer.
Der Kopf bildet einen Keil mit dem langen flachem Oberkopf. Bei manchen Organisationen ist der Keil kürzer, bei anderen mittellang. Es gibt also zwei verschieden lange Kopftypen.
Die Nase ist mittellang und gerade. Im Profil gesehen, sieht man deutlich einen stumpfen Winkel, dessen Scheitel zwischen den Augenbrauen liegt, der eine Schenkel wird von der geraden Nase gebildet, der andere Schenkel von der flachen Stirn, die mit dem flachen Oberkopf eine gerade Linie bildet.
Die Schnurrhaarkissen sind sehr deutlich zu sehen und ausgeprägt.
Die Augen sind fast rund und haben eine intensive grüne Farbe.
Auch hier gibt es einen Unterschied zwischen den Organisationen. Amerikanische Organisationen wollen einen lieblichen Ausdruck, während bei anderen Organisationen der Ausdruck distanziert und fremdländisch sein soll.
Die Ohren sind groß, offen und breit am Ansatz, sie sind eher aufrecht gesetzt. Sie haben eine feine Haut, fast durchsichtig, sind innen nur spärlich behaart und außen mit sehr kurzen Haaren bedeckt.

Das Fell ist sehr charakteristisch für diese Rasse, es ist kurz und sehr dicht wi ein Plüsch, es liegt nicht am Körper an, sondern steht vom Körper ab. Man spricht hier von einem doppelten Fell.
Am bekanntesten ist die Russisch Blau, deren Fell ein helles Blaugrau besitzt und die Haarspitzen silber getippt sind (also sehr hell sind), sodass das Fell einen ganz charakteristischen silbrigen Glanz besitzt.
Der Schwanz ist lang, und eher breit am Ansatz.

 

Ursprung

Die Russisch stammt aus der Gegend rund um die nordrussische Stadt Arkhangelsk, von der Arkhangelsk Insel. Kaufleute brachten diese Katzen um 1860 nach Europa.
Arkhangelsk, Maltese, Foreign Blue und Spanish Blue wurden im Crystal Palace 1871 ausgestellt. 1912 wurden sie als eigene Rasse registriert.
Eine Quelle, welche über den Import von Russischen Katzen nach England berichtet, war das Magazin von Mrs. Carew Cox, die ihre erste Arkhangelsk-Katze um 1890 erwarb und sie in ihrem Magazin beschrieb, als blaue Kurzhaarkatzen aus Nordrussland mit einem kurzen silbrigen Fell, mit großen Ohren, weit gesetzten Augen und einem schlanken Gesicht, die sehr intelligent und anhänglich seien: "In 1890 I got Kolya - a beautiful blue and white cat. It was exported from the Kola Peninsula located between the White Sea and the Barents Sea. It changed several masters in the open sea and finally it was exchanged for a leg of mutton in London docks. Kolya was a very nice little cat. It had an absolutely round muzzle and very soft fur. It died in November of 1900".
In Deutsch: 1890 erhielt ich Kolya - eine schöne blau-weiße Katze. Sie wurde von der Kola-Halbinsel exportiert, die zwischen dem Weißen Meer und der Barent See liegt. Sie hatte verschiedene Besitzer auf offener See und wurde schließlich gegen eine Lammkeule in den Docks von London eingetauscht. Kolya war eine sehr liebe kleine Katze. Sie eine absolut runde Schnauze und sehr weiches Fell. Sie starb im November 1900.
1893 importierte Mrs. Carew Cox Olga aus Arkhangelsk, dann die Katzen Limpopo, Moscow, Boyard, Fashida, Odessa und Julia.
1903 wurde in England "The book of cats" von Miss Simpson veröffentlicht, welches über die Russisch Blau schreibt, dass sie aus der Gegend von Arkhangelsk stammt. Carew Cox's Anmerkungen über die Russisch Blau in diesem Buch sind auch heute noch aktuelll: "Blue short-haired cats from Russia are loved as home companions very much. In any season they look well groomed and they excel all the others in their intelligence and breeding.… Most imported cats have heads of rather sharp than round form, some of them have not only narrow lean face but also big ears. The ears are gently fur-trimmed inside and covered with soft silvery hair outside. Some of imported cats have more round muzzle and round head with small ears placed apart. These cats were given the preference in the shows."
In Deutsch: Blaue Kurzhaar-Katzen aus Russland sind sehr beliebt als Hausgenossen. Zu jeder Jahreszeit sehen sie sehr gepflegt aus und übertreffen alle anderen Katzen an Intelligenz und in der Zucht... Die meisten importierten Katzen haben eine eher keilförmige (kantige) als runde Kopfform, einige von ihnen haben nicht nur schlanke gerade Gesichter, sondern auch auch große Ohren. Die Ohren haben innen eine weiche dünne Behaarung und sind außen mit weichen silberfarbenen Haaren bedeckt. Einige der importierten Katzen haben eine mehr abgerundete Schnauze und einen runderen Kopf mit kleinen, weit gesetzten Ohren. Diese Katzen wurden auf Ausstellungen bevorzugt.
Man sagt auch, dass diese Rasse die bevorzugten Katzen der Russischen Zaren und Königin Viktorias von England waren.
Sie überlebten - wie viele andere Katzenrassen - den 2. Weltkrieg nur durch große Anstrengungen englischer Züchter.
Die ursprünglichen Russisch hatten orangefarbene Augen und waren stämmiger mit einem rundlichen Kopf. 1940 und 1950 kreuzten skandinavische Züchter die Russen mit Siam, in England kreuzten Züchter die Russen mit bluepoint Siamesen. Damit änderten sich der Körperbau und die Augenfarbe, die Russen wurden schlanker und länger, und die Augenfarbe wurde grün. Aber auch das Himalayan Gen (Siamesen Abzeichen) blieb so im Genpool der Russen.
Die ersten englischen Linien nach dem 2. Weltkrieg waren Dunloe, Jennymay, Sylphides und Windywhistle, die ersten schwedischen Linien waren Molleby, Olsenburg, Finlandia und Kabbarps.

Die ersten Russen, die in Amerika aus England und Skandinavien importiert und im Zuchtbuch, Volume 34, 1949 registriert wurden, waren Dunloe Jan und Janloe Blue Silk, ein Geschwisterpar aus einem Wurf zwischen Dunloe Aphrodite und Dunloe Blue Socks. Erst 1964 wurde die erste Katze, GC Maja Acre Igor II of 3 R's, Grand Champion.
Die erste Katze, die in Amerika den heutigen Typ der Russisch Blau festigte, war der Kater GC Felinest Flying High.

 

Temperament

Die Katzen sind sanft und eher zurückhaltend, die eine besonders liebevolle Behandlung brauchen. Sie sind sehr anhänglich und sehr treue und loyale Begleiter.
Man sagt auch, dass sie immer ein Lächeln im Gesicht haben, und nur sie selbst wüßten den Grund für ihr Lächeln.
Die Katzen sind sehr intelligent und agil, sie können auch Türen öffnen, sie spielen sehr gern und beschäftigen sich auch allein mit ihrem Spielzeug.

 

Pflege

Die Pflege ist sehr einfach und nicht sehr aufwendig. Sie benötigen kein Bad, regelmäßiges Bürsten entfernt tote und alte Haare und gibt ihrem Fell einen seidigen Glanz.

 
 

 
 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo