Türkisch Van

 

Es waren zwei englische Fotografinnen, Sonia Halliday und Laura Lushington, die für das Tourismusbüro in der Gegend von Van arbeiteten und 1955 zwei Van-Katzen (zwei Katzen mit Van-Muster) nach England brachten, Van Guzelli Iskenderun und Van Kehibar.
 
Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com  

Türkisch Van auburn
Farfet Guzel Surpriz
Besitzer: Marianne Upham, Yenicizgi cattery, Ilminster, Somerset, UK
 

Türkisch Van ist nicht gleich Türkisch Van

Die Türkei bezeichnet als Türkisch Van-Katze eine reinweiße Katze mit blauen Augen oder odd-eyed.
Vor allem die odd-eyed und blauäugigen weißen Katzen sollen Glück bringen.

Seite des Ministeriums für Kultur und Tourismus
In Türkisch
Seite des Ministeriums für Kultur und Tourismus
in Deutsch
Das Ministerium selbst spricht nur von einer weißen Van-Katze und hat auch nur solche Katzen auf seiner Seite als türkische Nationalkatze abgebildet.
Seite der Stadt Van
in Türkisch

Die Stadt Van selbst hat als ihr Wahrzeichen die weiße Van kedisi.

Zoo in Ankara
in Türkisch
Menü Memeliler [Alfabetik Indeks]:

Hier findet sich rechts eine Liste der Tiere, wo sowohl die Ankara kedisi, als auch die Van kedisi angeführt sind.

Seite der Stadt Edremit
in Türkisch
 

In der Jänner-Ausgabe von Cat World 1988 beschreiben die beiden holländischen Züchter Bea und Leen Kort ihre Reise 1987 zum Van-See, um die Van-Katzen zu sehen. Dabei wurden sie darauf aufmerksam, dass für die Türken eine Van-Katze eine weiße Katze mit blauen Augen oder odd-eyed ist. Sie sahen in der Van-Region auch fast nur weiße langhaarige und kurzhaarige Katzen. Sie fanden lediglich eine Türkisch Van (schwarz-weiß) und einen bicolor schwarz-weißen Kater, der mehr schwarz als weiß war. Diese beiden Katzen importierten sie nach Holland.

In Cat Breeds of the World, Desmond Morris, 1996 und 1999, kann man lesen, dass der TV-Filmer Roger Tabor 1991 zum Vansee reiste, um eine Reportage für die TV-Serie The Rise of the Cat zu machen. Auch Tabor erfuhr von den türkischen Einheimischen, dass eine Van-Katze nur eine weiße Katze mit blauen Augen oder odd-eyed ist. Katzen mit dem auburnfarbenen Van-Muster wurden niedriger eingestuft.

Türkisch Van auburn odd-eyed
Farfet Guzel Surpriz
Besitzer: Marianne Upham, Yenicizgi cattery, Ilminster, Somerset, UK
 

Van-Muster

Das Van-Muster ist ein Bicolor-Muster:

Van-Muster Am Kopf zwischen den Ohren befinden sich zwei Farbflecken, getrennt durch Weiß.
Die Ohren sind weiß.
Der Körper und die Beine sind weiß.
Der Schwanz ist färbig, wobei die Farbe bis auf die Kruppe reicht.

Die Farbflecken können auch schildpatt, und mit Tabby-Streifen sein.

 

Die Türkisch Van, die aus der Gegend um den Van-See importiert wurde, ist bei vielen Organisationen nur mit dem Van-Muster anerkannt.
Das Weiß des Van-Musters ist anders als man es üblicherweise von Bicolorkatzen kennt, es ist weiß wie Kalk.

Die Farbe des Van-Musters kann sein:

  • schwarz, blau

  • rot, creme

  • schildpatt, blaucreme

  • mit Silber: smoke, also schwarz smoke, schildpatt smoke, usw.

  • Alle Farben können mit Tabby-Streifen sein.

  • Die Tabby-Zeichnung kann auch mit Silber sein, also rot silber tabby, blaucreme silber tabby, usw.
    Farben mit Silber sind nicht bei allen Organisationen anerkannt.

Türkisch Van schildpatt
Yeni Yildiz N Cyprus
Die Katze stammt aus Cypern.
Besitzer: Harvey Harrison, Angorarama cattery,  Costa Rica

Chocolate, lilac, cinnamon und fawn sind nicht anerkannt.

Die Augen der Türkisch Van können, wie bei allen Bicolor, folgende Farbe haben:

  • blau

  • bernsteinfarben

  • odd eyed, ein Auge blau, das andere Auge bernsteinfarben

  • Die Bernstein-Farbe kann auch grünlich sein.

 

Türkisch Van weiß - Türkisch Vankedisi

Bei einigen Organisationen sind auch die rein weißen Türkisch Van anerkannt, sind jedoch unterschiedlich eingeordnet:
  • Bei TICA, LOOF ist es eine Farbe bei der Türkisch Van, neben dem Van-Muster.
  • Bei GCCF ist es die Turkish Vankedisi.
Turkish Vankedisi
Jasmine of Angorarama
Züchter: Harvey Harrison, Angorarama cattery,  Costa Rica
 
Die Vankedisi wurden 1992 von Lois Miles nach England importiert, wo sie am 23.2.2005 im GCCF provisional status erhielt.
2007 wurde sie als eine Farbe bei Türkisch Van von TICA anerkannt.
 

Türkische oder Armenische oder Anatolische Katze?
Eine historische Frage, keine politische Frage

Diese Frage sollte man stellen, unabhängig von politischen Auseinandersetzungen der betroffenen Parteien, wenn man sich mit der Geschichte Armeniens und Anatoliens beschäftigt.

Armenien durch die Jahrhunderte hinweg
Historische Karte Armeniens

Wie man aus dieser Karte sehen kann, gehörte der Van-See zu Armenien (gemeint ist hier die Region!), bevor die Region Armenien 1920 aufgeteilt wurde und große Teile an das Ottomanische Reich fielen.

A History of Armenia, Vahan M. Kurkjian, 1958 publiziert von Armenian General Benevolent Union of America

Permanent Mission of Armenia to the United Nations

Die beiden Frauen Sonia Halliday und Laura Lushington haben nur ein ganz bestimmtes Muster einer Türkischen Langhaarkatze importiert, und da die Katzen aus der Van-Region stammten, erhielten diese Katzen die Bezeichnung Türkisch Van. So wurde aus einem Muster eine Rasse geboren.
Eigentlich sollten diese Katzen Türkisch (oder Armenisch oder Anatolisch) Langhaar heißen, wie die Kurzhaarvariante logischerweise Anatoli bzw. Türkisch Kurzhaar heißt, weil sie aus Anatolien stammt, und in allen Farben anerkannt ist.

History of Anatolia, mit vielen Artikeln über die Geschichte großer antiker Städte

History of Anatolia, detaillierte Beschreibung der verschiedenen Epochen in Anatolien

Türkisch Langhaar schwarz
Otan Ali
Bild: Harvey Harrison, Angorarama cattery,  Costa Rica
Türkisch Langhaar rot bicolor
Natilla of Angorarama
Züchter: Harvey Harrison, Angorarama cattery,  Costa Rica
 

Die Türkisch Van stammt aus einer Region, mit deren Geschichte und Kultur man sich beschäftigen muss, um zu verstehen, dass diese Katzenrasse ein kostbarer Schatz ist.

 

Zoo in Ankara

Wie sehen die Katzen im Zoo in Ankara aus?
Denken Sie daran, dass man lesen kann, die Türkisch Angora stamme aus Angora (alter Name für Ankara).

Vankedisi Vankedisi
Die Katzen sehen wie die Türkisch Vankedisi aus.
Bilder mit freundlicher Genehmigung von Harvey Harrison, 2006.

Yüzüncu-Yil-Universität in Van

Der Link zum Artikel der Universität (klicken Sie auf den Titel) beschreibt weiße Van-Katzen, das allgemeine Verhalten der Katzen (das nicht anders ist als bei anderen Rassen), die Fütterung, Geburt von Jungtieren (die Anzahl der Jungtiere liegt im Durchschnitt), und dass die Katzen sehr anhänglich sind und gerne spielen. Leider schreibt der Artikel Nichts über die Geschichte der Van-Katze.

Im Campus der Universität gibt es ein Forschungszentrum, das sich mit der Van-Katze befaßt.
Anmerkung:
Wenn man im Internet mit dem Suchwort 'Yüzüncü Yil university Van cat' sucht, findet man Artikel, die einem nachdenklich stimmen.
Es wäre interessant, Berichte zu finden, was zur Erhaltung und Verbreitung der Van-Katze getan wurde.

Verteilung der Blutgruppen A und B bei Türkisch Van und Türkisch Angora

Eine Studie an dieser Universität, wonach es zu neonataler Isoerythrolyse (Blutgruppenunverträglichkeit, frühzeitiger Tod der Jungtiere) bei beiden Rassen kommen kann.
Daher sollten Züchter dieser Rassen die Blutgruppe bei ihren Katzen  bestimmen lassen, bevor sie mit ihnen züchten, und sollten bei Bluttransfusionen vorsichtig sein.

A different pair of eyes, von gate to turkey

 

Literatur

The Turkish Van Site, Pairodocs Turkish Vans von Karen Hooker

Hayastan (alter Name Armeniens), History of Armenia

Armenica.org, Sie finden hier Interessantes aus der Geschichte Armeniens, mit sehr vielen schönen Abbildungen.

History of Turkey, Turizm.net

Complete Cat Encyclopedia, Grace Pond, Crown Publishers, New York, 1972, ISBN 517-500-175

Katzen, die neue Enzyklopädie, Bruce Fogle, Dorling Kinderley, München 2002, ISBN 3-8310-0287-8

Literaturliste zum Reisetagebuch des Evliya Çelebis in der Deutschen Nationalbibliothek

Wikipedia.org über Evliya Çelebis, lesen Sie auch (in Englisch) über Melek Ahmed Pasha, den ottomanischen Großvesier von Van und seine Frau Kaya Sultan (Tochter des Sultans Murad IV).

Cat Breeds of the World, Desmond Morris, Viking Adult, 1999, ISBN-10 0670886394, ISBN-13 978-0670886395

 

Eurocatfancy

Standard AACE
Standard ACF
Standard ACFA
 
Standard CFA
Standard CFF
Standard FIFe
Standard GCCF
(Sie müssen das Buch kaufen.)
Standard LOOF
Standard SACC
Standard TICA
Standard WCF
 
 
Türkisch Van-Züchter anzeigen
 
In Züchterliste eintragen
 

Rasseprofil

Die Türkisch Van ist eine mittelgroße bis große, kräftige Katze mit halblangen Haaren mit Van-Muster.

Der Kopf ist mittelgroß bis groß, oben breit, mit hohen Backenknochen, und verjüngt sich zur Schnauze etwas und bildet so, von vorne gesehen,  ein Dreieck mit gerundeten Seiten (also nicht gerade). Die Schnauze zeigt einen Whiskerbreak (einen Einschnitt, wo sie die Wange trifft) und ist abgerundet. Die Nase hat eine leichte Einbuchtung am unteren Augenrand. Insgesamt ist der Kopf etwas länger, als er breit ist.
Die Ohren sind mittelgroß mit leicht abgerundeten Spitzen und offen am Ansatz, sie sitzen eher hoch am Kopf.
Die Augen sind gerundet (also nicht ganz rund), mittelgroß und leicht schräg gestellt. Die Augenfarbe kann blau, bernsteinfarben (kann auch leicht grünlich sein) oder odd-eyed sein.
Der Hals ist nicht allzu lang und kann eine volle Halskrause im Winter haben.

Der Körper ist länger und sehr kräftig, mit kräftiger Muskulatur und voller Brust. Er besitzt einen mittleren Knochenbau. Die Beine sind mittellang, mit kräftiger Muskulatur und runden Pfoten, die Haarbüschel zwischen den Zehen haben. Der Schwanz ist mittellang und sieht wie eine Feder aus.

Das Fell ist halblang und hat kein wolliges Unterfell. Die Katzen haben jedoch im Winter und Sommer ein sehr unterschiedliches Fell, bedingt durch die extrem unterschiedlichen klimatischen Bedingungen ihrer Ursprungsregion. Das Winterfell ist erheblich länger und dicker, mit einer Halskrause bei erwachsenen Katzen. Das Sommerfell ist eher kurz, man sieht nur am Schwanz, dass es eine Halblanghaarkatze ist.
Das Fell ist weich und greift sich wie Kaschmir an, Wasser abstoßend, die einzelnen Haare sind eher fein. Es steht im Winter leicht vom Körper ab.

Man sagt den Van-Katzen nach, dass sie gerne schwimmen, und hört oft den Ausdruck "schwimmende Katze".
Die Entwicklung der Van-Katzen ist langsam, auch was das Fell betrifft.

 

Ursprung

Vorgeschichte

Auf Bannern und Waffen, Relikten einer Schlacht in der Antike während der Besetzung Armeniens durch die Römer (75-387 n. Chr.), sind weiße Katzen mit 2 Farbflecken am Kopf und färbigem Schwanz mit Ringen gefunden worden. Vergleiche dazu Katzen, die neue Enzyklopädie von Bruce Fogle (Seiten 216-217).

Evliya Çelebis (25.3.1611 - 1683) beschreibt im Seyahatnâme (10 Bände) im Teil Eine Reise von Bitlis nach Van (Bd. IV und V) auch die Vankatzen. Dieses Reisetagebuch beschreibt Kultur, Bauten, Land und Leute, Lieder und Gebräuche. Evliya Çelebis durchstreifte ab 1640 viele Teile des damals riesigen osmanischen Reiches und notierte Alles, was ihm bemerkenswert schien. Evliya Çelebis war dreimal in Bitlis,1655 und 1565.

Geschichte

Es waren zwei englische Fotografinnen, Sonia Halliday und Laura Lushington, die für das Tourismusbüro in der Gegend von Van arbeiteten und 1955 zwei Van-Katzen (zwei Katzen mit Van-Muster) nach England brachten, Van Guzelli Iskenderun und Van Kehibar. Die Katzen produzierten nur Jungtiere mit dem Van-Muster. Die Namen der ersten Jungtiere waren: Burdur, Bysantium, Antalya Anatolia.

Die ersten von GCCF registrierten Türkisch Van

Quelle des Bildes: en.wikipedia.org
Das Bild wird hier unter "fair use" Voraussetzungen verwendet, d.h. es ist KEIN komplett Copyright freies Bild, wird aber zum Zwecke der Dokumentation verwendet.
 

 

Ein Foto von Van Guzelli Iskenderun und ihrem Jungtier Van Kehibar. Das ist die erste Türkisch Van, welche in England registriert wurde, und infolgedessen auch bei anderen Organisationen. Sie wurde 1955 von Laura Luchington aus der Türkei importiert.
Das Bild wurde ursprünglich in The Complete Cat Encyclopedia, Grace Pond, herausgegeben 1972, publiziert. Die Enzyklopädie wird nicht mehr gedruckt (Anm.: Muss noch überprüft werden, ob das Buch überhaupt nicht mehr erhältlich ist.).
Begründung bei Wikipedia (Zitat von der englischen Site):
"The image linked here is claimed to be used under fair use as:

it is a historically significant photo of the first registered Turkish Van showing the origins of the breed
this cat is dead, therefore no more photos can be created
the owner of this cat Laura Lushington is STILL VERY MUCH ALIVE (Classic Turkish Van Cat Association)
it is of much lower resolution than the original (copies made from it will be of very inferior quality)
the photo is only being used for informational purposes.
Its inclusion in the article adds significantly to the article because it shows the cat originating the breed which is the subject of this article and is historically significant to the Turkish Van breed. pschemp | talk 23:33, 26 July 2006 (UTC)"

 

Deutsche Übersetzung (nicht bei Wikipedia verfügbar):
Das Bild, welches hier verlinkt ist, wird unter fair-use Bedingungen verwendet, weil:
Es ist ein historisch bedeutsames Foto der ersten registrierten Türkisch Van und zeigt den Ursprung der Rasse.
Die Katze ist tot, daher können keine weiteren Fotos mehr gemacht werden.
Die Besitzerin dieser Katze, Laura Luchington ist noch immer quicklebendig (Anm.: zum Zeitpunkt des Hochladens des Fotos 2006) (Klassische Türkisch Van Katzenorganisation).
Es besitzt eine wesentlich geringere Auflösung als das Original (Kopien von diesem Foto werde eine deutlich schlechtere Qualität haben. (Anm.: Die hier bei Wikipedia gegebene Begründung ist ein wenig naiv, bedenkt man die heute üblichen modernen Techniken der digitalen Bildbearbeitung.)
Das Foto wird nur für Dokumentationszwecke verwendet.
Die Verwendung des Bildes in dem Artikel (Anm.: gemeint ist der englische Artikel über die Türkisch Van) verbessert den Artikel signifikant, weil es die Stammkatzen der Rasse darstellt, was Gegenstand dieses Artikels ist, und weil es historisch signifikant für die Türkisch Van ist. pschemp | talk 23:33, 26. July 2006 (UTC).

1959 importierten sie drei weitere Katzen. 1980 wurden zwei weitere Katzen importiert, und 1982 noch eine Katze. Diese Katzen sind die Linien der klassischen englischen Türkisch Van.
Die Türkisch Van wurde 1969 von GCCF in auburn und creme anerkannt, 2000 wurden die restlichen Farben anerkannt. Ursprünglich hießen sie bei GCCF Türkische Katzen, der Name wurde 1979 in Türkisch Van geändert.

Die ersten Van-Katzen wurden von Leuten, die in der Türkei arbeiteten, in den frühen 1970-ger Jahren in die USA importiert. 1979 wurden sie von der TICA in auburn und creme für den Championtitel anerkannt, 1988 wurden die restlichen Farben anerkannt.
1983 importierten Barbara und Jack Reark (Matabiru cattery) aus Miami, Florida, ein Paar Van-Katzen aus Frankreich und drei aus Holland. Sie waren es, die die Rasse in den USA bekanntmachten.
Dei von Saxe-Coburg (Stellamaris cattery) begann sich Mitte der 1980-ger Jahre für die Van-Katzen zu interessieren und schrieb den Standard für CFA. Im Mai 1994 wurden sie für den Championtitel anerkannt.
1971 wurden sie von FIFe in auburn und creme anerkannt, 1997 wurden die restlichen Farben anerkannt.

Legende

Die Legende sagt, dass vor 4300 Jahren die Arche Noah auch zwei weiße Katzen an Board hatte. Nach dem alten Testament, welches über die große Flut berichtet, nahm Noah immer ein Paar von jeder Tierart mit. Nach Monaten Sturm in der Großen Flut, die Gott Noah vorausgesagt hatte, strandete die Arche auf dem Berg Ararat, dem höchsten vulkanischen Berg im damaligen Mesopotamien (heute in der östlichen Türkei). Als Noah die Treppe runterließ und die beiden Katzen ins Freie liefen, fiel die Treppe auf den Schwanz der Katzen, dessen Farbe sich in ein feuriges Auburn verwandelte. Nach Monaten in Dunkelheit blendete die Sonne die beiden Katzen so stark, dass sie erblindeten (was vielleicht der Grund sein kann, dass die Katzen blaue, amberfarbene Augen haben oder odd-eyed sind, anstelle orangefarbene Augen zu haben).
Gott hatte Mitleid mit den beiden Katzen und berührte ihre Stirn, um sie zu segnen, und so erhielten die Katzen einen auburnfarbenen Fleck als Zeichen für den Fingerabdruck Gottes. Die Katzen rannten den Berg hinunter zu der antiken Siedlung von Van, wo es viele Fische in dem riesigen See gab. Sie vermehrten sich, und es war nur natürlich für die Katzen, im Wasser zu schwimmen, um zu fischen.
Es finden sich in den Legenden Armeniens Anspielungen auf die schwimmenden Van-Katzen.

Auburn ... kastanienfarben mit rötlichem Farbton

 

Temperament

Türkisch Van haben einen sehr gut ausgeprägten Jagdinstinkt, man sagt ihnen nach, dass sie das Wasser lieben. Bevor sie sich an ein neues Zuhause gewöhnen, wird Alles sehr genau unter die Lupe genommen. Zu ihrem Haus haben frei lebende Katzen keinen Zutritt, sie neigen zur Eifersucht, wenn sich ihr Besitzer zu lange mit anderen Katzen beschäftigt. Sie sind jedoch sehr leicht zu erziehen, weil sie sehr schnell lernen, so lernen sie auch viele Kunststücke relativ rasch. Leider öffnen sie auch sehr leicht Schranktüren und Türen.
Die Türkisch Van braucht sehr viel Aufmerksam, was besonders bei der Zucht zu beachten ist. Je öfter man sich mit den Jungtieren beschäftigt, ein umso lieberes Wesen werden sie haben, denn sie neigen dazu, etwas zu verwildern.
Sie hängen sehr an ihrem Besitzer, geben Köpfchen und sind sehr loyal.

 

Pflege

Die Pflege ist einfach, weil sie wenig Unterwolle besitzen. Das Fell verfilzt wenig und hat auch wenig Knoten. Das Weiß bleibt erstaunlicherweise weiß und vergilbt nicht (hat keine gelben Flecken wie bei anderen Bicolorkatzen). Regelmäßiges Baden (außer bei Ausstellungskatzen) ist eigentlich nicht erforderlich. Trotzdem ist es gut, die Katzen regelmäßig zu bürsten.

 
 

 
 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo