Genom der Katze
Sie sind in: Katzen-Genetik
Die Schwierigkeiten, die relevanten Artikel zu finden, diese wissenschaftlichen Artikel zu studieren und zu versuchen, zumindest das Wichtigste dieser Artikel zu verstehen, sind der Grund, warum ich nun begonnen habe, diese Seiten zu erstellen.
  Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com  
  Genom der Katze: DNA
Genom der Katze: Chromosome

 

Genom der Katze - Wo sollen wir beginnen?

 

Wir alle haben gehört, dass das Genom der Katze seit 2007 entschlüsselt ist.
ABER: Wenn man nach Unterlagen sucht, die man verstehen kann, geht man tief in den wissenschaftlichen Artikeln verloren, welche nur einen Teil des Genoms der Katze erklären und die alle voraussetzen, dass jeder die verwendeten Kürzel versteht und ein Expertenwissen von A-Z in Biogenetik hat.

Der normale Katzenzüchter, der einen verantwortungsvollen Zuchtplan erstellen will und angeborene Defekte ausmärzen will, hat fast keine Chance, das erforderliche Wissen in verständlicher Form zu erhalten, welches sie/er für eine verantwortungsvolle Zucht braucht.
Der normale Katzenbesitzer, der eine reinrassige Katze haben will und dem immer gesagt wird, eine reinrassige Katze nur von einem Züchter zu kaufen, hat auch keine Chance, das nötige Wissen zu erhalten, welches ihm hilft, eine bestimmte Rasse auszuwählen, dem Züchter die richtigen Fragen zu stellen, dem Katzenklub die richtigen Fragen zu stellen, ...
Katzenvereine, welche für ihre Mitglieder Zuchtrichtlinien erstellen wollen und zu einer erfolgreichen Entwicklung der Katzenrassen beitragen wollen, haben auch fast keine Chance, das erforderliche Wissen in verständlicher Form zu erhalten, welches ihnen die Konsequenzen für die Zucht erklärt, die Konsequenzen für die Gesundheit einer Katzenrasse darstellt, ...

Die folgende Seite (nur in Englisch) ist ein guter Ausgangspunkt:

Taxonomy browser of the NCBI (National Center for Biotechnology Information): Felis catus

Klassifizierungsschema Browser des Nationalen Zentrums für biotechnologische Informationen.

Felis catus ist die wissenschaftliche Bezeichnung für Hauskatze.

Bedenken Sie bitte:
Auch reinrassige Katzen, alle Katzenrassen, welche Sie kennen, sind Hauskatzen, nicht nur das, was man landläufig als Hauskatze bezeichnet.
Alle verschiedenen Katzenrassen aus der Katzenwelt sind - wissenschaftlich gesehen - keine verschiedenen Rassen, sie alle sind ein und dieselbe Rasse.

Diese Seite stellt viele Links zu Verfügung, um mehr über das Genom der Katze zu lesen, insbesondere die Tabelle rechts führt zu Quellen, mehr Wissen über Gene, angeborene Defekte, etc. zu erhalten. Wenn Sie auf den Link, "Nucleotides" (Nucleotide) genannt, klicken, kommen Sie zu einer Beschreibung der hier > 8000 aufgelisteten Gene.

Wenn Sie auf den Link, "Gene" (Gen) genannt, klicken, kommen Sie zu mehr als 600 Gene, welche im Detail studiert wurden.

Wenn Sie auf den Link, "OMIA" genannt, klicken, kommen sie zu an die 300 Merkmalen und Defekten, welche Sie aus der Katzenwelt kennen und deren Vererbung genauer untersucht wurde.
OMIA steht für Online Mendelian Inheritance in animals (Vererbung nach Mendel bei Tieren).
Sie sehen richtig, die Vererbungsregeln von Gregor Mendel werden noch immer angewendet.

 

Wenn Sie auf dieser Seite weiter nach unten schauen, sehen Sie die Chromosome aufgelistet - wo Sie bereits gehört haben, dass die Katze 38 Chromosome = 19 Paare hat. Chromosome treten immer paarweise auf.

ABER:
Sie sehen hier 20 Chromosome, und nicht 19. Der Grund dafür ist das Sex-Chromosom, welches hier nicht als Paar angezeigt wird, weil die 2 Paarungspartner genau in diesem Chromosomenpaar unterschiedlich sein können: X steht für weiblich, Y steht für männlich.

Wenn ich diese Chromosome in eine Tabelle schreiben, sieht die Tabelle so aus:

A1 A2 A3  
B1 B2 B3 B4
C1 C2    
D1 D2 D3 D4
E1 E2 E3  
F1 F2    
X Y    

Es muss einen systematischen Grund geben, weshalb die Chromosome so nummeriert sind. Ich habe die Logik hinter dieser Nummerierung noch nicht entdeckt.

 

Wenn Sie auf ein Chromosom klicken, welches hier auf der Seite aufgelistet ist, kommen Sie zu einer Seite, welche alle Gene, die in diesem speziellen Chromosom entschlüsselt wurden, in einer Tabelle auflistet.
Wie Sie in dieser Tabelle für ein spezielles Chromosom sehen können, hat 1 Chromosom viele, viele Gene.
Die Spalte in dieser Tabelle, welche uns interessiert, heißt "Symbol": in dieser Spalte finden Sie die wissenschaftliche Bezeichnung, welche diesem Gen gegeben wurde. Rechts neben der Spalte "Symbol" sehen Sie immer einen Link, "sts" genannt. Jetzt kommen wir endlich zu einer Beschreibung des Gens, wo man folgendes lesen kann:
welches Merkmal, welcher Defekt wird durch dieses Gen verursacht.

PS.: Wir kommen später noch zu diesen kryptischen Abkürzungen wie "STS" (sequence tagged site = DNS-Sequenzierung) und den kryptischen Bezeichnungen für die Gene.

 

Oberhalb der Chromosome, die hier aufgelistet sind, sehen Sie einen Link, der
See the NCBI Genome homepage. (Siehe die NCBI Genom-Homepage)
genannt wird.
 
Dieser Link führt Sie zu einer Übersichtsseite, wo alle Quellen über das Genom der Katze aufgeführt sind.
   
PS.: Ich habe versucht, eine ähnliche Seite wie von NCBI, welche von den Nationalen Gesundheitsinstituten der Regierung betrieben wird, auch in Deutsch zu finden, aber bis jetzt war ich noch nicht sehr erfolgreich.  

 

Auf den nächsten Seiten wollen wir versuchen, das Grundwissen in Genetik zu erwerben, welches im Genom der Katze und in der wissenschaftlichen Literatur vorausgesetzt wird, damit wir in der Lage sind, das Wichtigste in diesen wissenschaftlichen Artikeln zu verstehen, die sich mit angeborenen Defekten, mit der Vererbung bestimmter Eigenschaften, mit Genen, Proteinen, Nucleotiden beschäftigen ... 
ABER: Damit wir auch in der Lage sind, in unseren Zuchtplänen verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen, warum dieser oder jener Test auf genetische Defekte notwendig ist.
 

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo