Dominanz der Gene

 
 
Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com  
 
Begriffe der Katzen-Genetik
Genom der Katze
Dominanz der Gene
Zuchttechniken bei Katzen
Kreuzungstabelle 1
Kreuzungstabelle 2
Kreuzungstabelle 3
Gen A: Agouti
Gen B: Schwarz
Gen C: Vollfarbe
Gen D: Verdünnung
Gen Dm: Dilute modifier
Gen Fd: Folded ears
Gen I: Inhibitor
Gen L: Kurzhaar
Gen Mc: Mackerel
Gen O: Orange
Gen S: Weißscheckung
Gen W: Weiß
Gene XY: Geschlecht
Qualitätspunkte für Katzen

 

Dominanz der Gene bei Katzen

Abkürzung Bedeutung Dominanz mögliche Kombinationen Phänotyp

A

Agouti dominant A A
A a
Fellfarbe mit Tabby-Muster

a

non-agouti rezessiv a a Fellfarbe ohne Tabby-Muster
 

B

schwarz dominant B B
B b
B bl
Fellfarbe einheitlich schwarz

Bei Pointkatzen (z.B. Colourpoint), Burma, Siam wird die Farbe seal genannt.
Bei den Orientalen werden diese Katzen Ebony genannt.
Bei Ocicat wird die Farbe tawny genannt.

b

chocolate rezessiv b b
b bl
Fellfarbe schokoladebraun

Bei den Orientalen werden diese Katzen Havanna genannt.

bl

zimtfarben rezessiv bl bl Fellfarbe zimtfarben

Bei Abessinier, Somali wird diese Farbe sorrel genannt.

 

C

Vollfarbe dominant C C
C cs
C cb
Das Fell ist voll eingefärbt, ohne Abzeichen (=Points) - keine Maske.

cb

Burma Points rezessiv cb cb Burma-Abzeichen, das Fell ist dunkelbraun (seal) gefärbt, was auch sable genannt wird.

Bei den helleren Farben sieht man die Abzeichen (=Points) besser, die Points haben dieselbe Farbe wie das Fell, sind jedoch etwas dunkler.

cb cs Tonkinese Points

cs

Siam Points rezessiv cs cs Fellfarbe mit Points:
  • Maske im Gesicht
  • Beine und Schwanz sind in derselben Farbe eingefärbt wie die Maske.
  • helle Körperfarbe
  • Die Augen haben ein intensives Blau.

ca

Albino mit blauen Augen rezessiv   weißes Fell mit hellblauer Augenfarbe

Verwechseln Sie diese Farbe nicht mit Weiß, das durch das Gen W verursacht wird.

c

Albino rezessiv   weißes Fell

Die Augenfarbe hat keine Pigmentation (sie ist rosa).

 

Cu

Ohren curled dominant Cu Cu
Cu cu
Die Ohren sind nach hinten gebogen (=curled).

Sehr bekannt ist die American Curl.

cu

Ohren gerade rezessiv cu cu Die Ohren sind gerade.
 

D

nicht verdünnt dominant D D
D d
Nicht-verdünnte Fellfarben:
  • schwarz
  • chocolate
  • zimtfarben
  • rot

d

verdünnt rezessiv d d Verdünnte Fellfarben:
  • schwarz wird blau
  • chocolate wird lilac
  • zimtfarben wird fawn
  • rot wird creme
 
Dm Dilute Modifier dominant Dm Dm
Dm dm
Der Dilute Modifier wirkt nur auf verdünnte Farben:
  • Wirkt Dm auf Blau, dann wird die Farbe Karamellfarben genannt.
  • Wirkt Dm auf Lilac, dann wird die Farbe Taupe (taupe kommt aus dem Französischen und heißt "Maulwurf", also Maulwurffarben genannt.
  • Fawn wird karamelisiert (bis jetzt gibt es keine eigene Bezeichnung für diese Farbe).
  • Wirkt Dm auf Creme, dann wird die Farbe Aprikose genannt.
dm kein Dilute Modifier rezessiv dm dm Dieses Gen ist bei unverdünnten Farben anwesend, bei schwarz, chocolate, zimtfarben und rot.
 

Fd

Ohren folded (gefaltet) dominant Fd Fd
Fd fd
Die Ohren sind gefaltet, sie sind nach vorne gebogen und liegen am Kopf an.

Sehr bekannt ist die Scottish Fold.

fd

Ohren gerade rezessiv fd fd gerade Ohren
 

Hr

normales Fell dominant Hr Hr
Hr hr
Die ganze Katze hat ein Fell normaler Dichte.

hr

haarlos rezessiv hr hr fast keine Haare

Sehr bekannt ist die Sphynx.

 

I

Inhibitor (silber) dominant I I
I i
unterdrückt (=im Englischen "inhibit") die Pigmentierung der einzelnen Haare, die Farbe ist nur zum Teil im Haarschaft vorhanden, das Fell hat einen silberweißen Untergrund.

i

nicht silber rezessiv i i Fellfarbe ohne Silber
 

L

Kurzhaar dominant L L
L l
kurzes Fell

l

Langhaar rezessiv l l langes Fell
 

M

Manx dominant M M
M m
kein Schwanz oder verkürzter Schwanz
Ist die Katze homozygot, sterben die Jungtiere bereits vor der Geburt ab.

Alle Manx sind daher heterozygot.

m

normaler Schwanz (normale Länge) rezessiv m m normale Länge des Schwanzes
 
Mc getigert (Tigre) dominant über klassisch gestromt Mc Mc
Mc mc
Das Fell zeigt ein Tigermuster (Streifen).

Diese Zeichnung ist die normale Zeichnung bei Wildkatzen.

mc klassisch gestromt rezessiv mc mc Das Fell besitzt das klassische Tabby-Muster.

Auch diese Zeichnung ist eine normale Zeichnung bei Wildkatzen.

 

O

Orange dominant

Anmerkung:
Das Gen O ist an das Gen X gebunden - dies nennt man geschlechts-gebunden.
Das Gen O wird auch als mimisches Gen bezeichnet, jede Farbe wird rot (orangefarben) umgefärbt.

O O Diese Katzen sind rote Weibchen.
O Y Diese Katzen sind rote Männchen.
O o Diese Katzen sind weiblich und schildpatt, die Fellfarbe hat rote/cremefarbene Flecken.

o

non-orange rezessiv o o Weibchen, die kein rotes Fell haben.
o Y Kater, die kein rotes Fell haben.
 

R

gerade Haare dominant R R
R r
Gerade Haare, d.h. die Haare sind weder gewellt noch gelockt.

r

Cornish Rex Fell rezessiv r r Das Fell ist gewellt oder gelockt, wie man dies von der Fellstruktur der Cornish Rex kennt, Cornisch haben keine Grannenhaare im Deckhaar.
 

Re

gerade Haare dominant Re Re
Re re
Gerade Haare, d.h. das Fell ist weder gewellt noch gelockt.

re

Devon Rex Fell rezessiv re re Das Fell ist gewellt oder gelockt, wie man dies von der Fellstruktur der Devon Rex kennt. Die Devon hat Grannenhaare im Deckhaar.
 

Ro

gerade Haare dominant Ro Ro
Ro ro
Gerade Haare, d.h. das Fell ist weder gewellt noch gelockt.

ro

Oregon Rex Fell rezessiv ro ro Das Fell ist gewellt oder gelockt.

Als man Verpaarungen zwischen der Oregon Rex und Cornish Rex oder Devon Rex machte, erhielt man etliche Jungtiere mit geraden Haaren. Diese Rasse scheint es nicht mehr zu geben.

 

S

Piebald spotting (gescheckt mit Weiß) dominant

Anmerkung:
Das Gen wird als unvollständig dominant bezeichnet. Das normale Verhältnis der Jungtiere von 3:1 verändert sich zu einem Verhältnis von 1:2:1.

S S Van
Die Katze hat nur Farbe am Schwanz und einige Farbflecken am Kopf, manchmal sieht man auch kleinere Farbflecken am Körper.

Anmerkung:
Bei einigen Vereinen werden Katzen mit diesem Muster Harlekine genannt.

S s Harlekin, Bicolour
Die weiße Farbe findet sich meist am Bauch, am Kopf, an den Beinen, der Rest des Felles ist mit Farbe eingefärbt.

s

non-bicolour rezessiv s s Fellfarbe ohne Weiß
 
Se Selkirk Rexing dominant Se Se
Se se
Das Fell ist gewellt und greift sich weich an. Ist die Katze homozygot, ist das Fell dünner und spärlicher und auch mehr gelockt.
se non-Selkirk rezessiv se se Das Haar ist gerade (es ist nicht gewellt).
 

Ta

getickt dominant

Dieses Gen gibt es bei der Tigerzeichnung und der klassisch gestromten Katze.

Ta Ta

Sehr bekannt sind Abessinier und Somali.

Ta ta Blasse und dünne Streifen an den Beinen, im Gesicht und am Schwanz.

Sehr bekannt ist der Orientale ticked tabby.

ta

nicht getickt rezessiv ta ta Das Fell hat kein Ticking.
 

W

dominantes Weiß dominant

Anmerkung:
Das Gen W wird als mimisches Gen bezeichnet, es überdeckt jede Farbe und Zeichnung.

W W
W w
Das gesamte Fell ist weiß.

Folgende Augenfarben kommen vor:

  • orange
  • blau
    Durch dieses Gen, tritt es gemeinsam mit blauen Augen auf, kann Taubheit vererbt werden.
  • Verschiedene Augen (ein Auge blau, das andere orangefarben).

Bei Orientalen werden weiße Katzen Foreign White genannt.

w

nicht weiß rezessiv w w Das Fell ist nicht weiß.
 

Wb

Weitband dominant Wb Wb
Wb wb
Man nimmt an, dass dieses Gen eine normal "schwarz" gestromte Katze zu einer gold gestromten Katze macht. Man nimmt an, dass die Agouti-Bänder auf den einzelnen Haare durch dieses Gen breiter werden. Das Gen hat auch die Tendenz, dass die Tabbyzeichnung verwaschener wird - man nennt solche Katzen dann Golden Shaded oder Golden Shell.

Anmerkung:
Bis jetzt konnte nicht völlig bewiesen werden, ob es dieses Gen wirklich gibt.

wb

kein Weitband rezessiv wb wb Wenn diese Genkombination vorhanden ist, sind die Agoutibänder auf den einzelnen Haaren normal breit - man nennt solche Katzen dann silber gestromt, Chinchilla und silber shaded.
 

Wh

Wirehair dominant Wh Wh
Wh wh
Das Fell ist auffallend und stark gekräuselt, die Textur greift sich rauh und hart an.

Sehr bekannt ist die American Wirehair.

wh

gerade Haare rezessiv wh wh Das Haar ist gerade, nicht gekräuselt und hat eine normale Textur.
 
 
[A] [B] [C] [cb & cs] [D] [Dm] [Fd] [I] [L] [Mc] [O] [S] [W] [XY]

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo