Eurocatfancy

Gen A: Agouti

 
Eurocatfancy
Begriffe der Katzen-Genetik
Genom der Katze
Dominanz der Gene
Zuchttechniken bei Katzen
Kreuzungstabelle 1
Kreuzungstabelle 2
Kreuzungstabelle 3
Gen A: Agouti
Gen B: Schwarz
Gen C: Vollfarbe
Gen D: Verdünnung
Gen Dm: Dilute modifier
Gen Fd: Folded ears
Gen I: Inhibitor
Gen L: Kurzhaar
Gen Mc: Mackerel
Gen O: Orange
Gen S: Weißscheckung
Gen W: Weiß
Gene XY: Geschlecht
Qualitätspunkte für Katzen

 

Gen A: Agouti

 

AGOUTI Gen A

Das Gen A ist dafür verantwortlich, dass jedes einzelne Haar gelb gebändert ist.
Bei allen Tabby-Varianten, ausgenommen sind Rotgestromte, muss das Gen A einmal vorhanden sein, damit das darunter liegende Tabby-Muster von außen sichtbar ist, alle Katzen sind von Natur aus gestromt.
Sie finden das Gen auch bei Silbergestromten, bei Golden und Colourpoint-Tabby.

gelbe Agouti-Bänderung

ein Agouti-Haar mit der gelben Bänderung

Non-Agouti Gen a

Das Gen a ist rezessiv gegenüber Gen A. Wenn die Katze das Gen a doppelt trägt (aa), dann ist die Fellfarbe einfarbig und man sieht das darunter liegende Tabby-Muster nicht, das alle Katzen von Natur aus haben.
Wenn man neugeborene Jungtiere ansieht, z.B. schwarze Jungtiere, sieht man in den ersten Tagen das darunter liegende Tabby-Muster. Dieses Tabby-Muster verschwindet wieder, sobald das Jungtier erwachsen wird, wenn das Kätzchen das Gen A nicht trägt, sondern aa trägt.

Genkombinationen

AA homozygot agouti
Das Tabby-Muster ist zu sehen.
Aa heterozygot agouti
Das Tabby-Muster ist zu sehen.
aa homozygot non-agouti
Die Fellfarbe ist einfarbig, man kann das Tabby-Muster nicht sehen.

 

Wie wirkt das Gen A auf die verschiedenen Farben ?

nicht verdünnte Farben

verdünnte Farben

Farbe Genkombination Farbe Genkombination Farbe Genkombination Farbe Genkombination
schwarz aa B- D- oo schwarz gestromt A- B- D- oo blau aa B- dd oo blau gestromt A- B- dd oo
Das Gen A muss nur einmal vorhanden sein, damit man das Tabby-Muster sehen kann. "A-" wird durch AA oder Aa ersetzt. "B-" wird durch BB, Bb oder Bbl ersetzt.
"D-" wird durch DD oder Dd ersetzt.
chocolate aa b- D- oo chocolate gestromt A- b- D- oo lilac aa b- dd oo lilac gestromt A- b- dd oo
"b-" wird durch bb oder bbl ersetzt.  
cinnamon aa blbl D- oo cinnamon gestromt A- blbl D- oo fawn aa blbl dd oo fawn gestromt A- blbl dd oo
rot Männchen:
aa -- D- OY
oder
A- -- D- OY

Weibchen:
aa -- D- OO
oder
A- -- D- OO

rot gestromt Männchen:
aa -- D- OY
oder
A- -- D- OY

Weibchen:
aa -- D- OO
oder
A- -- D- OO

creme Männchen:
aa -- dd OY
oder
A- -- dd OY

Weibchen:
aa -- dd OO
oder
A- -- dd OO

creme gestromt Männchen:
aa -- dd OY
oder
A- -- dd OY

Weibchen:
aa -- dd OO
oder
A- -- dd OO

"--" wird durch BB, Bb, Bbl oder bb, bbl oder blbl ersetzt. Bedenken Sie, dass durch das Gen O alle Haare rot gefärbt werden, unabhängig, welche Farbe die Haare haben. Bedenken Sie auch, dass zwischen einer rein roten Katze und einer rot gestromten Katze kein Unterschied besteht.
schwarz schildpatt aa B- D- Oo schildpatt gestromt A- B- D- Oo blaucreme aa B- dd Oo blaucreme gestromt A- B- dd Oo
Alle schildpatt Katzen sind weiblich. Schildpatt gestromte Katzen werden im Englischen Torbie genannt.
chocolate schildpatt aa b- D- Oo chocolate schildpatt gestromt A- b- D- Oo lilac schildpatt aa b- dd Oo lilac schildpatt gestromt A- b- dd Oo
cinnamon schildpatt aa blbl D- Oo cinnamon schildpatt gestromt A- blbl D- Oo fawn schildpatt aa blbl dd Oo fawn schildpatt gestromt A- blbl dd Oo
Sie können sich sicher vorstellen, wie schwierig es ist, die roten Flecken bei einer zimtfarbenen Katze, wenn sie eine warme Farbe hat, zu sehen oder die cremefarbenen Flecken bei einer fawnfarbenen Katze zu setzen, wenn sie eine eine stumpfe Farbe hat.  

 

Wie kann dieses theoretische Wissen in die Praxis des Züchtens umgesetzt werden ?

Sie haben ein rot gestromtes Weibchen, aber Sie wissen nicht, ob es Agouti hat oder nicht.

Beispiel 1

Ein Weg, dies herauszufinden, wäre, das Weibchen mit einem schwarzen Kater zu verpaaren.
Nehmen wir an, weder das Weibchen noch der Kater tragen chocolate oder cinnamon. Das Weibchen könnte folgenden genetischen Background haben:
aa BB D- OO oder
Aa BB D- OO oder
AA BB D- OO
Unser schwarzer Kater hat folgenden genetischen Background:
aa BB D- oY

Fall 1:
Wir haben ein Weibchen mit
aa BB D- OO

In diesem Fall finden wir nicht heraus, ob unser Weibchen Agouti trägt oder nicht, weil man bei roten oder rot gestromten Katern von außen nicht sehen kann, ob sie Agouti haben oder nicht.
Wir könnten nur versuchen, dieses Männchen mit einem schwarzen Weibchen zu verpaaren, und, wenn wir Glück haben, erhalten wir schwarz gestromte oder schildpatt gestromte Jungtiere. Aber die Chance, das falsche Männchen zu behalten - nämlich das Non-Agouti-Katerchen - ist doch sehr groß.

  Männchen
aBDo aBDY aB-o aB-Y
Weibchen aBDO aa BB DD Oo
schildpatt Weibchen
aa BB DD OY
rote oder rot gestromte Männchen
aa BB D- Oo
schildpatt Weibchen
aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
aB-O aa BB D- Oo
schildpatt Weibchen
aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
aa BB -- Oo
schildpatt oder blaucreme Weibchen
aa BB -- OY
rote/creme oder rot/creme gestromte Männchen
   
Fall 2:
Wir haben ein Weibchen mit
Aa BB D- OO

Da haben wir mehr Glück, denn bei schildpatt oder blaucreme gestromten Weibchen kann man eindeutig den Schluss ziehen, dass unser Weibchen mindestens ein Agouti-Gen haben muss.

  Männchen
aBDo aBDY aB-o aB-Y
Weibchen ABDO Aa BB DD Oo
schildpatt gestromte Weibchen
Aa BB DD OY
rote oder rot gestromte Männchen
Aa BB D- Oo
schildpatt gestromte Weibchen
Aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
AB-O Aa BB D- Oo
schildpatt gestromte Weibchen
Aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
Aa BB -- Oo
schildpatt oder blaucreme gestromte Weibchen
Aa BB -- OY
rote/creme oder rot/creme gestromte Männchen
aB-O aa BB D- Oo
schildpatt Weibchen
aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
aa BB -- Oo
schildpatt oder blaucreme Weibchen
aa BB -- OY
rote/creme oder rot/creme gestromte Männchen
aB-O aa BB D- Oo
schildpatt Weibchen
aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
aa BB -- Oo
schildpatt oder blaucreme Weibchen
aa BB -- OY
rote/creme oder rot/creme gestromte Männchen
   
Fall 3:
Wir haben ein Weibchen mit
AA BB D- OO

In diesem Fall muss man eindeutig zu dem Schluss kommen, dass unser Weibchen mindestens ein Agouit-Gen haben muss, denn wir haben schildpatt/blaucreme gestromte Jungtiere erhalten. Aber bei den roten Bübchen können wir noch immer nicht sagen, ob sie Agouti haben oder nicht.

  Männchen
aBDo aBDY aB-o aB-Y
Weibchen ABDO Aa BB DD Oo
schildpatt gestromte Weibchen
Aa BB DD OY
rote oder rot gestromte Männchen
Aa BB D- Oo
schildpatt gestromte Weibchen
Aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
AB-O Aa BB D- Oo
schildpatt gestromte Weibchen
Aa BB D- OY
rote oder rot gestromte Männchen
Aa BB -- Oo
schildpatt oder blaucreme gestromte Weibchen
Aa BB -- OY

rote/creme oder rot/creme gestromte Männchen
 
 
[A] [B] [C] [cb & cs] [D] [Dm] [Fd] [I] [L] [Mc] [O] [S] [W] [XY]

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo