Eurocatfancy

Gen C: Farbvarianten

 
Eurocatfancy
Begriffe der Katzen-Genetik
Genom der Katze
Dominanz der Gene
Zuchttechniken bei Katzen
Kreuzungstabelle 1
Kreuzungstabelle 2
Kreuzungstabelle 3
Gen A: Agouti
Gen B: Schwarz
Gen C: Vollfarbe
Gen D: Verdünnung
Gen Dm: Dilute modifier
Gen Fd: Folded ears
Gen I: Inhibitor
Gen L: Kurzhaar
Gen Mc: Mackerel
Gen O: Orange
Gen S: Weißscheckung
Gen W: Weiß
Gene XY: Geschlecht
Qualitätspunkte für Katzen

 

Gen C: Siam & Burma

 

Siam und Colourpoint


non-tabby point
tabby point

In einigen Vereinigungen heißen Tabbypoint auch
lynx point.
Anmerkungen
nicht verdünnt 2) verdünnt 2) nicht verdünnt verdünnt  
seal point

sealpoint

aa B- cscs D- oo blue point aa B- cscs dd oo seal tabby point

seal tabbypoint

A- B- cscs D- oo TaTa Mc-/mcmc
A- B- cscs D- oo Tata Mc-/mcmc
A- B- cscs D- oo tata Mc-/mcmc
 
blue tabby point
A- B- cscs dd oo TaTa Mc-/mcmc
A- B- cscs dd oo Tata Mc-/mcmc
A- B- cscs dd oo tata Mc-/mcmc
 
1) 2)
chocolate point aa b- cscs D- oo lilac point

In einigen Vereinigungen heißt lilac point auch
frost point.

aa b- cscs dd oo chocolate tabby point A- b- cscs D- oo TaTa Mc-/mcmc
A- b- cscs D- oo Tata Mc-/mcmc
A- b- cscs D- oo tata Mc-/mcmc
 
lilac tabby point A- bb cscs dd oo TaTa Mc-/mcmc
A- bb cscs dd oo Tata Mc-/mcmc
A- bb cscs dd oo tata Mc-/mcmc
 
1) 2)
cinnamon point aa blbl cscs D- oo fawn point aa blbl cscs dd oo cinnamon tabby point A- blbl cscs D- oo TaTa Mc-/mcmc
A- blbl cscs D- oo Tata Mc-/mcmc
A- blbl cscs D- oo tata Mc-/mcmc
fawn tabby point A- blbl cscs dd oo TaTa Mc-/mcmc
A- blbl cscs dd oo Tata Mc-/mcmc
A- blbl cscs dd oo tata Mc-/mcmc
1) 2)
red point Männchen:
aa cscs D- OY

Weibchen:
aa cscs D- OO

cream point Männchen:
aa cscs dd OY

Weibchen:
aa cscs dd OO

red tabby point Männchen:
A- cscs D- OY TaTa Mc-/mcmc
A- cscs D- OY Tata Mc-/mcmc
A- cscs D- OY tata Mc-/mcmc

Weibchen:
A- cscs D- OO TaTa Mc-/mcmc
A- cscs D- OO Tata Mc-/mcmc
A- cscs D- OO tata Mc-/mcmc

cream tabby point Männchen:
A- cscs dd OY TaTa Mc-/mcmc
A- cscs dd OY Tata Mc-/mcmc
A- cscs dd OY tata Mc-/mcmc

Weibchen:
A- cscs dd OO TaTa Mc-/mcmc
A- cscs dd OO Tata Mc-/mcmc
A- cscs dd OO tata Mc-/mcmc

1) 2)
Die Kombinationen des Genes "B", "b" und "bl" wurden weggelassen, weil das Gen O alle Farben rot färbt. Sie können hier alle Kombinationen von "B", "b" und "bl" einsetzen.
seal tortie point

seal tortiepoint

aa B- cscs D- Oo blue tortie point aa B- cscs dd Oo seal tortie tabby point

seal tortie tabbypoint

A- B- cscs D- Oo TaTa Mc-/mcmc
A- B- cscs D- Oo Tata Mc-/mcmc
A- B- cscs D- Oo tata Mc-/mcmc
blue tortie tabby point A- B- cscs dd Oo TaTa Mc-/mcmc
A- B- cscs dd Oo Tata Mc-/mcmcm
A- B- cscs dd Oo tata Mc-/mcmc
1) 2) 3)
chocolate tortie point aa b- cscs D- Oo lilac tortie point aa b- cscs dd Oo chocolate tortie tabby point A- b- cscs D- Oo TaTa Mc-/mcmc
A- b- cscs D- Oo Tata Mc-/mcmc
A- b- cscs D- Oo tata Mc-/mcmc
lilac tortie tabby point A- b- cscs dd Oo TaTa mc-/mcmc
A- b- cscs dd Oo Tata Mc-/mcmc
A- b- cscs dd Oo tata Mc-/mcmc
1) 2) 3)

Ersetzen Sie "b-" durch "bb" oder "bbl".

cinnamon tortie point aa blbl cscs D- Oo fawn tortie point aa blbl cscs dd Oo cinnamon tortie tabby point A- blbl cscs D- Oo TaTa Mc-/mcmc
A- blbl cscs D- Oo Tata mc-/mcmc
A- blbl cscs D- Oo tata Mc-/mcmc
fawn tortie tabby point A- blbl cscs dd Oo TaTa Mc-/mcmc
A- blbl cscs dd Oo Tata Mc-/mcmc
A- blbl cscs dd Oo tata Mc-/mcmc
1) 2) 3)
Genetisch sind Schwarz und Seal dasselbe (B), aber bei Pointkatzen ist die Farbe Schwarz nicht tatsächlich schwarz, sondern dunkelnraun, daher nennt man diese Farbe seal.
1)
Denken sie daran, dass das Gen B über alle seine Allele dominant ist. Ersetzen Sie "B-" durch "BB", "Bb" oder "Bbl".
Das Gen A muss nur einmal vorhanden sein, damit man das zugrunde liegende Tabby-Muster im Äußeren der Katze sehen kann. Ersetzen Sie "A-" durch "AA" oder "Aa".
Ersetzen Sie "D-" durch "DD" oder "Dd".
Ersetzen Sie "Mc-" durch "McMc" oder "Mcmc".
2)
Bei allen non-tabbypoint Farbvarianten wird das Gen für die Tabby-Zeichnung weggelassen, weil es für die Farbe nicht relevant ist und es im Äußeren der Katze nicht zu sehen ist, Sie können hier alle Kombinationen von "Mc" und "mc" gemeinsam mit allen Kombinationen von "Ta" und "ta" einsetzen.
3)
Alle schildpatt Jungtiere sind weiblich.
Denken Sie daran, dass schildpatt Katzen mindestens ein Agouti-Gen haben müssen, damit man die Tabbyzeichnung in den non-agouti Farbpartien sehen kann.

 

Burma

Weil bei den meisten Organisationen gestromte Burma nicht anerkannt sind, wurde die Spalte für gestromte Burma weggelassen. Aber, genetisch sind natürlich auch gestromte Burma möglich.
Sie finden sepia (=seal) agouti tabby Burma (Genkombination A- B- cbcb D-) z.B. bei der Singapura.
Eine besondere Farbe stellen die Silber-Farben dar, wo Burma mit Chinchilla gekreuzt wurden, um das Silber-Gen I zu erhalten. Diese so neu entstandene Rasse wird Burmilla genannt, sie unterscheidet sich heute in ihrem Typus von der Burma.

nicht verdünnt verdünnt  
braun aa B- cbcb D- oo blau aa B- cbcb dd oo 1) 2)
Bei der Burma wird die Farbe Braun auch sable genannt, in einigen Organisationen auch sepia, weil das Burma-Gen cb die Farbe Schwarz "B" in einen braunen Farbton verwandelt.
chocolate aa b- cbcb D- oo lilac aa b- cbcb dd oo 2)
Ersetzen Sie "b-" durch "bb" oder "bbl". Bedenken Sie jedoch, dass die Mehrzahl der Burmesen nur "bb" hat, aber auch cinnamon (=zimtfarbene) Burmesen sind möglich.
Die schokoladefarbene Farbe ist hier ein helles Kaffeebraun. Die Farbe Lilac hat einen taubengrauen Farbton.
rot Männchen:
aa cbcb D- OY

Weibchen:
aa cbcb D- OO

creme Männchen:
aa cbcb dd OY

Weibchen:
aa cbcb dd OO

1) 2)
Meist ist bei den heutigen Burmesen die Kombination "aa" vorhanden. Es wurden die Kombinationen für "B" weggelassen, weil das Gen O alle Farben rot färbt. Sie können hier alle Kombinationen von "B", "b" und "bl" einsetzen.
seal tortie aa B- cbcb D- Oo blue tortie aa B- cbcb dd Oo 1) 2) 3)
chocolate tortie aa b- cbcb D- Oo lilac tortie aa b- cbcb dd Oo 2) 3)
Ersetzen Sie "b-" durch "bb" oder "bbl".
1)
Bedenken Sie, das Gen B ist über alle seine Allele dominant. Ersetzen Sie "B-" durch "BB", "Bb" oder "Bbl".
2)
Die Gene für die Tabbyzeichnung wurden weggelassen, weil sie für die Farbe nicht relevant sind und auch im Äußeren der Katze nicht zu sehen ist, Sie können jedoch hier alle Kombinationen von "Ta", "ta" zusammen mit allen Kombinationen von "Mc" und "mc" einsetzen.
3)
Alle schildpatt Jungtiere sind weiblich.
Die Schildpatt-Farbe kann dunkler sein, als sie üblicherweise bei anderen Kurzhaarrassen ist.

 

Tonkinese

Tonkinesen sind das Ergebnis aus der Rassenkreuzung zwischen Siam und Burma.

Tonkinese

Bei den meisten Organisationen sind nur non-tabby und non-orange (nicht rot) Tonkinesen anerkannt, daher wurden die Spalten für Tabby, Rot und Schildpatt weggelassen. Genetisch sind natürlich auch tabby, rote und schildpattfarbene Tonkinesen möglich.
Sie finden das Muster 'tabby Tonkinese' z.B. bei den Rexkatzen.
nicht verdünnt verdünnt  
natural (=seal) mink aa B- cbcs D- oo blue mink aa B- cbcs dd oo 1) 2)
Bei Tonkinesen werden diese Farben "mink" (das englische Wort "mink" heißt eigentlich Nerz) und nicht "pointed" genannt, vielleicht wurde diese Bezeichnung gewählt, um den Unterschied zwischen Siam-pointed und Tonkinese-pointed zu unterstreichen.
champagne (=chocolate) mink aa b- cbcs D- oo platinum mink aa b- cbcs dd oo 2)
Ersetzen Sie "b-" durch "bb" oder "bbl". Heute jedoch haben die meisten Tonkinesen "bb", obwohl auch cinnamon Tonkinesen möglich wären.
Die Farbe 'chocolate' wird champagne genannt. Die Farbe 'lilac' wird platinum genannt.
1)
Bedenken Sie, das Gen B ist über alle seine Allele dominant. Ersetzen Sie "B-" durch "BB", "Bb" oder "Bbl".
2)
Die Gene für die Tabby-Zeichnung wurden weggelassen, weil sie für die Farbe nicht relevant sind und man sie auch im Aussehen der Katze nicht sehen kann, Sie können hier jedoch alle Kombinationen von "Ta" und "ta" gemeinsam mit allen Kombinationen von "Mc" und "mc" einsetzen.

Tonkinesen vererben nicht reinerbig. Sie können in einem Wurf alle drei Rassen erhalten, Burma, Siam und Tonkinesen.

Burmilla

Burmilla sind das Ergebnis aus der Rassenkreuzung zwischen Burma und Chinchilla.
Die Burmilla ist eine silber shaded/shell Agouti-Katze. Ob die Burmilla silber shaded oder silber shell (chinchilla) ist, ist das Ergebnis sorgfältiger Selektion bei der Zucht.
Bei den Burmilla ist auch möglich, noch die Burma-Points zu sehen. Sie können in einem Wurf Burmilla und Burma haben.

nicht verdünnt verdünnt  
schwarz silber shaded/shell A- B- cbcb D- II oo blau silber shaded/shell A- B- cbcb dd II oo 1) 2)
chocolate silber shaded/shell A- b- cbcb D- II oo lilac silber shaded/shell A- b- cbcb dd II oo 2)
Ersetzen Sie "b-" durch "bb" oder "bbl".
cinnamon silber shaded/shell A- blbl cbcb D- II oo fawn silber shaded/shell A- blbl cbcb dd II oo 2)
rot silber shaded/shell Männchen:
A- cbcb D- II OY

Weibchen:
A- cbcb D- II OO

creme silber shaded/shell Männchen:
A- cbcb dd II OY

Weibchen:
A- cbcb dd II OO

1) 2)
Die Kombinationen für "B" sind weggelassen, da das Gen O alle Farben rot färbt. Sie können hier alle Kombinationen von "B", "b" und "bl" einsetzen.
schildpatt silber shaded/shell A- B- cbcb D- II Oo blau schildpatt silber shaded/shell A- B- cbcb dd II Oo 1) 2) 3)
chocolate schildpatt silber shaded/shell A- b- cbcb D- II Oo lilac schildpatt silber shaded/shell A- b- cbcb dd II Oo 2) 3)
Ersetzen Sie "b-" durch "bb" oder "bbl".
cinnamon schildpatt silber shaded/shell A- blbl cbcb D- II Oo fawn schildpatt silber shaded/shell A- blbl cbcb dd II Oo 2) 3)
Ersetzen Sie "A-" durch "AA" oder "Aa". Heute sind Burmilla reinerbig für silber (Gen I).
1)
Bedenken Sie, das Gen B ist dominant über alle seine Allele. Ersetzen Sie "B-" durch "BB", "Bb" oder "Bbl".
2)
Die Gene für die Tabby-Zeichnung wurden weggelassen, weil sie für die Farbe nicht relevant sind und man sie im Aussehen der Katze nicht sehen kann, Sie können hier jedoch alle Kombinationen von "Ta" und "ta" zusammen mit allen Kombinationen von "Mc" und "mc" einsetzen.
3)
Alle schildpatt Jungtiere sind weiblich.
 
[A] [B] [C] [cb & cs] [D] [Dm] [Fd] [I] [L] [Mc] [O] [S] [W] [XY]

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo