Eurocatfancy

Gen Mc: Mackerel

 
Eurocatfancy
Begriffe der Katzen-Genetik
Genom der Katze
Dominanz der Gene
Zuchttechniken bei Katzen
Kreuzungstabelle 1
Kreuzungstabelle 2
Kreuzungstabelle 3
Gen A: Agouti
Gen B: Schwarz
Gen C: Vollfarbe
Gen D: Verdünnung
Gen Dm: Dilute modifier
Gen Fd: Folded ears
Gen I: Inhibitor
Gen L: Kurzhaar
Gen Mc: Mackerel
Gen O: Orange
Gen S: Weißscheckung
Gen W: Weiß
Gene XY: Geschlecht
Qualitätspunkte für Katzen

 

Gen Mc: Getigert (Mackerel)

 

Alle Katzen haben Gene für ein Tabbymuster.

Sieht man neugeborene schwarze oder schokoladefarbene Jungtiere genauer an, zeigen sie oft, welche Tabbyzeichnung sie tragen.
Eine Katze muss mindestens ein Agouti-Gen A tragen, um das Tabbymuster zu zeigen, ausgenommen rote/cremefarbene Katzen, die auch eine Tabbyzeichnung haben können, ohne dass sie Agouti tragen.

MACKEREL Gen Mc (getigert)

getigert (mackerel) Gen Mc ist dominant über das Gen mc. Eine Katze muss entweder McMc oder Mcmc haben, damit das Fell ein Tigermuster zeigt.

Mögliche Genkombinationen

McMc homozygot getigert
Mcmc heterozygot getigert
mcmc homozygot klassisch gestromt
Katzen, die gestromt sind, müssen immer homozygot für mc sein.

GESTROMT Gen mc

klassisch tabby (gestromt) Gen mc ist rezessiv gegenüber dem Gen Mc.
Das bedeutet, eine Katze muss das Gen mc zweimal haben (mcmc), um ein gestromtes Fell zu haben.
Wenn Sie Interesse haben, welche Tabbyzeichnungen möglich sind, dann klicken Sie hier.
Werfen Sie auch einen Blick auf die Kreuzungstabelle für Tabby.

 

Und wo bleibt das Gen für Getupft ?

getupft

Es scheint kein spezielles Gen für das Tupfenmuster zu geben. Eine Hypothese besagt, dass das Tupfenmuster vom Mackerel-Muster abgeleitet werden kann. Das gewinnt an Glaubwürdigkeit, wenn man an so allgemein bekannte Rassen wie Europäisch Kurzhaar getupft oder die getupften Orientalen denkt, es scheint auch zu stimmen, denkt man die Ägyptische Mau.
Sieht man aber die Ocicat an, sind die Tupfen so angeordnet, als würden sie dem Muster "klassisch gestromt" folgen. Sogar im Standard der Ocicat findet man die Beschreibung, dass die Tupfen so angeordnet sein sollen, als würden sie ein Bullauge einrahmen. Es ist auch bekannt, dass bei Ocicats noch immer klassisch gestromte Ocicat-Jungtiere fallen. Das Fell ist in den Farbpartien, wo keine Tupfen sind, getickt. Aber auch die Tupfen selbst haben Tciking. Bei dieser Rasse kann man sehen, dass sowohl das Gen Ta als auch Gen mc gleichzeitig vorhanden sind, weil die Ocicat eine getickte und eine getupfte Katze ist.
Sieht man die Bengal an, findet man dasselbe Phänomen, es gibt so genannte getupfte Bengal und Marbled Bengal (klassisch gestromt). Und doch sehen die Tupfen der Bengal anders aus als wie bei anderen Rassen, sie sehen wie Rosetten aus.
Es gibt eine andere Theorie, dass eine bestimmte Gengruppe (also nicht ein einzelnes Gen, sondern eine Gruppe) das Tupfenmuster beeinflusst, ob die Tupfen mehr dem Mackerel-Muster folgen oder ob die Tupfen wie das klassisch gestromte Muster angeordnet sind.

Wie kann dieses theoretische Wissen in die Praxis des Züchtens umgesetzt werden ?

Sie wollen rot gestromte Katzen züchten.

Sie sollten sich zuerst folgende Fragen beantworten:

  • Welche Katzen brauchen Sie ?
    Mindestens einer der Elternteile muss eine rote Katze sein (oder rot gestromt mit oder ohne Agouti).
  • Wenn Sie bereits eine rote oder eine rot gestromte Katze haben, ist sie mit oder ohne Agouti ?
    Sie sollten den Stammbaum Ihrer Katze genau studieren, ob schwarz gestromte Katzen im Stammbaum vorkommen (diese tragen zumindest ein Agouti-Gen). Dies würde die Chance erhöhen, dass Sie eine rot gestromte Katze mit Agouti haben.

Bei den folgenden Beispielen wird die Annahme getroffen, dass keine der Katzen Chocolate trägt. Natürlich funktionieren die Beispiele auch für Chocolate, man braucht nur mehr Spalten und Reihen in den Tabellen, wenn die Katzen heterozygot für Chocolate sind, weil es mehr mögliche Kombinationen gibt.

Beispiel 1

Sie haben ein rotes Weibchen und suchen einen passenden Kater, um rot gestromte Jungtiere zu erhalten. Sie wissen jedoch nicht, ob das Weibchen Agouti trägt oder nicht.
Sie können eine Testpaarung mit einem schwarzen Kater machen. Wenn das rote (rot gestromte) Weibchen schildpatt gestromte Jungtiere im Wurf hat, haben Sie Glück gehabt, denn nun wissen Sie, dass das Weibchen zumindest ein Agouti-Gen trägt.

Fall 1:
Ihr Weibchen habe folgende Kombination: aa BB D- OO mcmc

Der schwarze Kater hat folgende Kombination: aa BB D- oY mcmc
Denken Sie daran, das Gen O ist geschlechtsgebunden.

  Männchen
aBDomc aB-omc aBDYmc aB-Ymc
Weibchen aBDOmc aaBBDDOomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBDDOYmcmc
rote oder rot gestromte Männchen
aaBBD-OYmcmc
rote oder rot gestromte Männchen
aB-Omc aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBB--Oomcmc
schwarz oder blau schildpatt Weibchen
aaBBD-OYmcmc
rote oder rot gestromte Männchen
aaBB--OYmcmc
rote oder cremefarbene, oder rot oder creme gestromte Männchen

Das war der ungünstigste Fall, weil wir noch immer nicht wissen, ob das Weibchen Agouti trägt oder nicht. Die kleinen roten/cremefarbenen Katerchen unseres Wurfes sagen und Nichts über unser Weibchen, denn sie können rot/cremefarben oder rot/creme gestromt sein mit oder ohne Agouti.
Nun wollen wir unser Weibchen mit einem schwarz gestromten Kater verpaaren. In diesem Wurf sollten wir schildpatt gestromte Mädchen erhalten, die zumindest ein Agouti-Gen tragen. Mit einem der schildpatt gestromten Mädchen sollten Sie Ihr Zuchtprogramm fortsetzen, um rot gestromte Katzen mit Agouti zu erhalten.

Fall 2:
Ihr Weibchen habe folgende Kombination: Aa BB D- OO mcmc

Das schwarze Männchen ist noch immer dasselbe und hatte folgende Kombination: aa BB D- oY mcmc
Denken Sie daran, das Gen O ist geschlechtsgebunden.

  Männchen
aBDomc aB-omc aBDYmc aB-Ymc
Weibchen ABDOmc AaBBDDOomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
AaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
AaBBDDOYmcmc
rot gestromte Männchen
AaBBD-OYmcmc
rot gestromte Männchen
AB-Omc AaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
AaBB--Oomcmc
schwarz oder blau schildpatt gestromte Weibchen
AaBBD-OYmcmc
rot gestromte Männchen
AaBB--OYmcmc
rot oder creme gestromte Männchen
aBDOmc aaBBDDOomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBDDOYmcmc
rote oder rot gestromte Männchen
aaBBD-OYmcmc
rote oder rot gestromte Männchen
aB-Omc aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBB--Oomcmc
schwarz oder blau schildpatt Weibchen
aaBBD-OYmcmc
rote oder rot gestromte Männchen
aaBB--OYmcmc
rote oder cremefarbene, oder rot oder creme gestromte Männchen

Jetzt haben wir mehr Glück, denn es sind schildpatt gestromte Mädchen im Wurf. Daher wissen wir genau, dass unser Weibchen mindestens ein Agouti-Gen trägt.
Nun können Sie das Zuchtprogramm, wie folgt, fortsetzen:

  1. Sie können Ihr Weibchen mit einem schwarz gestromten Kater verpaaren. In diesem zweiten Wurf können rot gestromte Katerchen mit oder ohne Agouti im Verhältnis 3:1 fallen. Sie können nun einen rot gestromten Kater von diesem Wurf behalten und ihn mit seiner Mutter rückdecken. Die Chance, dass sie einen rot gestromten Kater mit Agouti behalten haben, ist sehr hoch. Und Sie können nun im dritten Wurf rot gestromte Weibchen mit Agouti erhalten.
  2. Sie können ein schildpatt gestromtes Mädchen aus dem ersten Wurf behalten (siehe Fall 2 oben) und es mit dem schwarz gestromten Kater rückdecken. Das Verhältnis der rot gestromten Kater in diesem zweiten Wurf ist dasselbe, 3:1, drei Viertel rot gestromte Kater mit Agouti, ein Viertel rot gestromte Kater ohne Agouti. Sie können auch hier einen rot gestromten Kater behalten und ihn mit seiner Mutter oder Großmutter rückdecken (Ihrer rot gestromten Kätzin).
  3. Sie können ein schildpatt gestromtes Mädchen aus dem ersten Wurf für eine spätere Verpaarung behalten. Sie decken Ihr Weibchen mit einem schwarz gestromten Kater (wie in Alternative 1) und behalten einen rot gestromten Kater aus diesem zweiten Wurf. Diesen rot gestromten Kater verpaaren Sie mit seiner Halbschwester, dem schildpatt gestromten Mädchen aus dem ersten Wurf. Oder Sie decken den rot gestromten Kater aus seine Mutter zurück.
  4. Sie können Ihr Weibchen, das mindestens ein Agouti-Gen trägt, mit dem rot gestromten Kater decken. Bedenken Sie jedoch, dass Sie dasselbe Problem wie bei Ihrem Weibchen haben, dass Sie nicht sicher wissen, ob der rot gestromte Kater Agouti trägt oder nicht. Sie erhalten in diesem Wurf rot gestromte Katzen, Kater und Kätzinnen.
    • Trägt der rot gestromte Kater kein Agouti, trägt nur die Hälfte der rot gestromten Männchen und Weibchen Agouti.
    • Trägt der rot gestromte Kater Agouti, tragen drei Viertel der rot gestromten Männchen und Weibchen Agouti.

Diese Alternativen sollten demonstrieren, wie man die Anzahl der Agouti-Trägertiere erhöhen kann, so dass man mehr und mehr rot gestromte Katzen mit Agouti erhält. Es hängt von Ihnen ab, welche Alternative Sie wählen:

  • Bei der 1. Alternative müssen Sie eine Katze behalten und eine Inzuchtverpaarung zwischen Mutter und Sohn machen.

  • Bei der 2. Alternative müssen Sie zwei Katzen behalten, können aber den Kater aus dem dritten Wurf zweimal einsetzen, einmal für eine Inzucht zwischen Großmutter und Enkelsohn und ein zweites mal für eine Inzuchtverpaarung zwischen Mutter und Sohn.

  • Bei der 3. Alternative behalten Sie ebenfalls zwei Katzen und können den Kater aus dem dritten Wurf auch zweimal einsetzen, einmal für eine Inzucht mit seiner Halbschwester (dem schildpatt gestromten Mädchen aus dem ersten Wurf) und ein zweites Mal für eine Inzucht zwischen Mutter und Sohn.

  • Bei der 4. Alternative erreichen Sie das Ziel schneller, sollte der rot gestromte Kater, den Sie behalten haben, Agouti tragen.

Wie man eine Testpaarung mit einem rot gestromten Kater durchführt, um heraus zu finden, ob er Agouti trägt oder nicht, führt uns zum zweiten Beispiel.

Beispiel 2

Sie haben einen rot gestromten Kater, aber Sie wissen nicht, ob er Agouti trägt oder nicht.
Wir verpaaren ihn mit einem schwarzen Weibchen.

Fall 1:

Ihr Kater hat folgende Kombination: aa BB D- OY mcmc

Das schwarze Weibchen hat folgende Kombination: aa BB D- oo mcmc

  Männchen
aBDOmc aBDYmc aB-Omc aB-Ymc
Weibchen aBDomc aaBBDDOomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBDDoYmcmc
schwarze Kater
aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBD-oYmcmc
schwarze Kater
aB-omc aaBBD-Oomcmcschwarz schildpatt Weibchen aaBBD-oYmcmc
schwarze Kater
aaBB--Oomcmc
schwarz oder blau schildpatt Weibchen
aaBB--oYmcmc
schwarze oder blaue Kater

Dies war der ungünstigste Fall, aber wir sehen sofort, dass der Kater kein Agouti trägt und Sie ihn besser für die Zucht von roten Katzen anstelle von rot gestromten Katzen verwenden sollten.

Fall 2:
Ihr Kater hat folgende Kombination: Aa BB D- OY mcmc
Das schwarze Weibchen ist noch immer dasselbe und hat folgende Kombination: aa BB D- oo mcmc
  Männchen
ABDOmc ABDYmc AB-Omc AB-Ymc aBDOmc aBDYmc aB-Omc aB-Ymc
Weibchen aBDomc AaBBDDOomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
AaBBDDOomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
AaBBDDoYmcmc
schwarz gestromte Männchen
AaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
aaBBD-oYmcmc
schwarze Männchen
aaBBDDoYmcmc
schwarze Männchen
aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBD-oYmcmc
schwarze Männchen
aB-omc AaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt gestromte Weibchen
AaBBD-oYmcmc
schwarz gestromte Männchen
AaBB--Oomcmc
schwarz oder blau schildpatt gestromte Weibchen
AaBB--oYmcmc
schwarz oder blau gestromte Männchen
aaBBD-Oomcmc
schwarz schildpatt Weibchen
aaBBD-oYmcmc
schwarze Männchen
aaBB--Oomcmc
schwarz oder blau schildpatt Weibchen
aaBB--oYmcmc
schwarze oder blaue Männchen

In diesem Fall wissen wir sicher, dass Ihr rot gestromter Kater mindestens ein Agouti-Gen trägt, weil wir im Wurf schwarz/blau gestromte Kater und schwarz/blau schildpatt gestromte Mädchen haben.
Das Zuchtprogramm, rot gestromte Katzen zu züchten, weiter zu verfolgen, ist einfacher als in Beispiel 1, weil weniger Katzen beteiligt sind. Nun können Sie ein schwarz/blau schildpatt gestromtes Mädchen behalten und es mit dem Vater rückdecken. Sie werden rot gestromte Katzen (Männchen und Weibchen) mit oder ohne Agouti im Verhältnis 3:1 erhalten.

 
 
[A] [B] [C] [cb & cs] [D] [Dm] [Fd] [I] [L] [Mc] [O] [S] [W] [XY]

 
Eurocatfancy © 2005-2012
Email:  epost@eurocatfancy.de
Disclaimer | Kontakt | Download ECF-logo